The Main Event

Stationen von Sinatra

Frank Sinatra 1915-1998
1915

Geburt von Francis Albert Sinatra in Hoboken am 12.Dezember

1935
Engagement der Hoboken Four durch die Talentshow Major Bowes ”Original Amateur Hour”
Film: Major Bowes´Theatre of the Air

1937
Erstes langfristiges Engagement als Sänger in der Rustic Cabin

1939
Heirat mit Nancy Barbato Erster Auftritt mit Harry James im Hypodrom in Baltimore
Erste Schallplattenaufnahmen mit Harry James:
Melancoly mood , From the bottom of my heart , All or nothing at all
1940
Erster Auftritt mit der Tommy Dorsey Band
Erste Schallplatte mit Dorsey und den Pied Pipers: The sky fell down
Geburt der ersten Tochter Nancy in Jersey City
Erster Bestseller: I´ll never smile again
Top Ten: Imaginations , Tradewinds , Our love affair , We three... , Stardust

1941
In der Billboard-Wahl und von der Zeitschrift Downbeat zum “Besten Sänger des Jahres” ernannt Top Ten: Oh look at me now , Do I worry , Dolores , Everything happens to me , Let´s get away from it all , This love of mine

1942
Erste Soloplatte: The night we called it a day , The Lamplighter`s Serenade , The Song is you ,Night and day letzte Aufnahme Session mit Dorsey. 83 Songs in 3 Jahren. Erster Solo-Auftritt mit Benny Goodman im Paramount Theatre, New York
Bestsellers: There are such things
Top Ten: There are such things , Just as trough you were here , Take me , Daybreak
Erste Radio Station: Reflections, CBS
Film: Ship ahoy

1943
Erste Solo-Show in einem Nachtclub, im Riomomba, New York
Columbia Records legt All or nothing at all neu auf
Erste Schallplatten-Session bei Columbia mit Alec (“The Professor”) Wilder und der Backgroundgruppe Bobby Tucker Singers: Close to you , People will say we´re in love , You´ll never know
Erstes Solo-Konzert an der Westküste in der Hollywood Bowl.
Die Armee erklärt Frank Sinatra für dienstuntauglich.
Top10: In the blue of the evening , It startet all over again , All or nothing at all , It´s always you , You´ll never know , Close to you , Sunday, Monday or always , People will say we´re in love .
Radiosendungen: Your Hit Parade, The Broadway Bandbox Filme: Higher and Higher, Reveille with Beverly

1944
Geburt seines zweiten Kindes Franklin Wayne Emanuel in Jersey City; die Familie Sinatra zieht nach Kalifornien um.
Vor dem Paramount Theatre findet die sogenannte "Aufruhr am Columbustag" statt
Top 10: I couldn´t sleep a wink last night , White christmas
Radiosendungen: Your Hitparade, The Frank Sinatra Show
Film: Step Lively

1945
Vorträge über Bürgerrechte. USA Tournee.
Frank Sinatra erhält den “American Union Award”
Auszeichung durch die National Conference or Christians and Jews.
Auszeichnung durch das Bureau of Inter-Cultural Education.
Erste Aufnahme Session als Dirigent.
Top 10: I dream of you , Saturday night , Dream , Nancy
Radiosendungen: Songs by Sinatra, The Frank Sinatra Show
Filme: Anchors Aweigh (Urlaub in Hollywood) , The House I live in

1946
Oscar für "The House I Live In"
Verleihung des “Jefferson Award” vom Council Against Intolerance in America. Beliebtester Sänger, “Downbeat”
"Modern Screen" wählt ihn zum “Populärsten Schauspieler”
Bestseller: Five minuts more , The voice of Frank Sinatra (LP)
Top 10: Oh what it seemed to me , Day by day , They say it´s wonderful , The Coffee Song , White christmas
Radiosendung: Songs by Sinatra
Film: Till the clouds roll by (Bis die Wolken vorüberzieh´n)

1947
Die ABC-Radioumfrage wählt ihn zur “Zweitpopulärsten lebenden Persönlichkeit” (Bing Cosby nahm Platz eins, Papst Pius XII den dritten Platz ein). In Hoboken findet der “Sinatra Day” statt.
Top 10: Songs by Sinatra (LP), Mam´selle
Radiosendungen: Songs by Sinatra, Rückkehr zu Your Hitparade
Film: It happend in Brooklyn

1948
Geburt des dritten Kindes Christina (Tina).
Top Ten: Christmas Songs by Sinatra (LP)
Filme: The miracle of the bells, The kissing bandit
1949
Verleihung des “Hollzer Memorial Award” durch die Los Angeles Jewish Community.
Top 10: The Hucklebuck
Radiosendungen: Your Hit Parade, Light up time
Filme: Take me out to the ball game , On the town (Heut geh´n wir bummeln)

1950
Fernsehdebüt als Gast von Bob Hope.
Vertrag mit CBS-TV.
Erstes Konzert im Londoner Palladium
Fernsehsendungen: The Frank Sinatra Show
Radiosendungen: Light up time, Meet Frank Sinatra

1951
Heirat mit Ava Gardner
Radiosendung: Meet Frank Sinatra
Filme: Double Dynamite (Doppeltes Dynamit), Meet Danny Wilson (Zu allem entschlossen)

1952
Konzerte im Paramount-Theatre, New York
Letzte Aufnahme-Session bei Columbia
Probeaufnahmen zu: From here to eternity (Verdammt in alle Ewigkeit)
Erste Aufnahme-Session bei Capitol-Records mit Lean Baby , I´m walking behind you
Konzerttournee durch Europa
Radiosendungen: Rocky Fortune, To be perfectly Frank
Film: From here to eternity (Verdammt in alle Ewigkeit)

1954
Oscar als “Bester Nebendarsteller” In From here to eternity (Verdammt in alle Ewigkeit) Billboard wählt ihn zum “Besten Sänger” Downbeat wählt ihn zum “Populärsten Sänger” Metronome ernennt ihn zum “Sänger des Jahres”
Schallplatten: Young at heart (Single)
Top 10: Three coins in the fountain , Songs for young lovers (LP) , Swing Easy (LP)
Radiosendungen: To be perfectly Frank, The Frank Sinatra Show
Film: Suddenly (Der Attentäter)

1955
Erste Australien-Tournee Fernsehsendungen:Our town,
Top 10: Learnin´the blues , Love and marriage , In the wee small hours (LP)
Radiosendung: The Frank Sinatra Show
Filme: Young at heart (Man soll nicht mit der Liebe spielen), Not as a stranger (Und nicht als Fremder) , The tender trap (Die zarte Falle) , Guys and dolls (Schwere Jungs, leichte Mädchen) , The man with the golden arm (Der Mann mit dem goldenen Arm)

1956
Oscar-Nominierung für den “Besten Hauptdarsteller” in The man with the golden arm (Der Mann mit dem goldenen Arm) In Metrodome wählt ihn die Fachpresse zum “Besten Musiker”
Top 10: Hey, jelous lover , Songs for swinging lovers (LP) , This is Sinatra (LP)
Filme: Meet me in Las Vegas (Viva Las Vegas), Johnny Concho (Johnny Concho), High Society (Die oberen Zehntausend) , Around the World in 80 days Close to you (LP) , A swingin´Affair (LP) , Where are you (LP) .
Filme: The pride and the passion (Stolz und Leidenschaft) , The Joker is wild (Schicksalsmelodie) ,Pal Joey (Pal Joey)

1958
Frank Sinatra bricht alle bestehenden amerikanischen Zuschauerrekorde mit seinen Nachtclubauftritten im Fountainbleau,
Miami Beach Playboy wählt ihn zum “Besten Sänger” Plattenbestseller: Come fly with me (LP) , Only the lonely (LP) - 120 Wochen an der Spitze!
Fernsehsendung: The Frank Sinatra Show
Filme: Kings go forth (Rivalen), Some came running (Verdammt sind sie alle) 1959
The New York Post wählt ihn zur “Love Voice of the Century”
Australien-Tournee
Playboy wählt ihn zum “Besten Sänger” Grammy für Come dance with me (Album des Jahres) Grammy für Come dance with me (Bester Solosänger)
Top 10: Come dance with me (LP), No one cares (LP), Look to your heart (LP)
Filme: A hole in the head (Eine Nummer zu groß) , Never so few (Wenn das Blut kocht)

1960
“Bester Sänger” Playboy
“Kassenmagnet 1960” Film Exhibitors of America
Frank Sinatra gründet Reprise Records
Bestseller: “Nice and Easy” (LP)
Fernsehsendung: Special zum Empfang von Elvis Presley nach dessen Entlassung aus der Armee
Filme: Can-Can (Can-Can) , Ocean´s Eleven (Frankie und seine Spießgesellen) , Pepe (Pepe-was kann die Welt kosten)

1961
Gala zur Amtseinführung von Präsident John F. Kennedy
Konzert zu Ehren von Martin Luther King
“Bester Sänger” Playboy
Erstes Reprise-Album “Ring-A-Ding-Ding” Top 10: Sinatra´s Swinging Session (LP), All the Way (LP) , Ring-A-Ding-Ding (LP), Come Swing with me (LP), Sinatra Swings (LP)
Film: The Devil at 4 O´Clock (Der Teufel kommt um vier) 1962
Radiosender beginnen mit Sinatra Features und Sinatra Days etc.
Verlobung mit Juliet Prowse
“Bester Sänger” Playboy
Welttournee zugunsten des Kinderhilfswerks
Dokumentarfilm: “Sinatra in Israel”
Letzte Aufnahme Session bei Capitol Records
Top 10: Sinatra and Strings (LP)
Filme: Sergeants 3 (Die siegreichen Drei), The Road to Hong-Kong (Der Weg nach Hongkong), The Manchurian Candidate (Botschafter der Angst)

1963
Goldene Hochzeit von Marty und Dolly Sinatra
“Bester Sänger” Playboy
Fusion von Reprise Records mit Warner Brothers Records Inc.
Top 10: Sinatra-Basie (LP), The Concert Sinatra (LP) , Sinatra´s Sinatra (LP)
Filme: Come blow your horn (Wenn mein Schlafzimmer sprechen könnte) , The List of Adrian Messenger (Die Totenliste)

1964

Stiftung: Frank Sinatra Youth Center for Christian, Moslems and Jews, Nazareth/Israel
“Bester Sänger” Playboy
Erster Auftritt von Sinatra und Count Basie im Sands Hotel
Top 10: Days of Wine and Roses, Moon River and other Academy Award Winners (LP) Filme: 4 for Texas (Vier für Texas) , Robin and the Seven Hoods (Sieben gegen Chicago)

1965
“Bester Sänger” Playboy
“Mann des Jahres” Conference of Personal Managers
Grammy für September of my years , Album des Jahres
Grammy für "It was a very good year" als bester Solosänger
Top 10: Sinatra 65 (LP), September of my years (LP) , A man and his music (LP)
Fernsehsendung: Dokumentation über Sinatra von CBS
TV-Special: A man and his music
“Emmy Award” für “Besondere Leistungen” für "Sinatra: A man and his music"
“Peabody Award” für “Besondere Leistungen auf dem Sektor der Videoprogramme” für Sinatra: A man and his music
Filme: Von Ryans Express (Colonel von Ryans Express) , Marriage on the Rocks (Dreimal nach Mexico) , None but the Brave (Lohn der Mutigen) - Debut als Regisseur

1966
Heirat mit Mia Farrow in Las Vegas
“Bester Sänger” Playboy
Grammy für “Sinatra: A man and his music ” als Bestes Album des Jahres Grammy für Strangers in the night als Schallplatte des Jahres
Emmy-Nominierung von “Sinatra. A man and his music, Part 2"
Bestseller: Strangers in the Night (Single und LP)
Top 10: That´s life (Single und LP), Sinatra at the Sands (LP)
Filme: Cast a Giant (Der Schatten des Giganten) , The Oscar (... denn keiner ist ohne Schuld), Assault on a Queen (Überfall auf die Queen Mary)

1967
Vorsitzender der American Italien Anti-Defamation Leage
Bestseller: Something stupid
Filme: The naked runner (Der Mann am Draht) , Tony Rome (Der Schnüffler)
1968
“Bester Sänger” Playboy
Aufnahme in die “Playboy Hall of Flame”
Top 10: My Way (120 Wochen in den britischen Charts !!!!)
Filme: The Detectiv (Der Detektiv) , Lady in Cement (Die Lady im Zement)

1969
“Bester Sänger” Playboy

1970
Wohltätigkeitskonzert in der Royal Festival Hall in London mit Count Basie
Film: Dirty Dingus Magee (Der schärfste aller Banditen)

1971
Gala zur Amtseinsetzung des Gouverneurs von Kalifornien, Ronald Reagan
Ankündigung seines Rückzugs ins Privatleben
Lobeshymne an Frank Sinatra durch Senator John Tunney; dokumentiert durch Kongreßprotokolle
Letztes Konzert vor dem Rückzug ins Privatleben zugunsten des Motion Pictures and Television Relief Fund

1972
Tapferkeitsmedaille des Staates Israel
“Highest Achievement Award” für herausragende Leistungen vom amerikanischen Filmschaupieler-Verband
“Humanitarian Award” des Friars Club
“Mann des Jahres” der Stadt Las Vegas
Fernsehsendung “The Main Event” , Live-Übertragung aus dem Medison Square Garden Film: “That´s Entertainment”

1975
Tournee durch Amerika und Kanada
Europa-Tournee
Broadway-Auftritt mit Count Basie und Ella Fitzgerald
Konzert im Londoner Palladium mit Count Basie und Sarah Vaughan Wohltätigkeitskonzert in Jerusalem zugunsten arabischer und jüdischer Kinder Ehrenbürgerschaft von Chicago
Stiftung des “Frank Sinatra Child Care Unit” am St Jude´s Children´s Research Center, Mephis, Tennese

1976
“Entertainer des Jahrhunderts”, Friars Club
Ehrendoktorwürde der Universität von Nevada in Las Vegas
Heirat mit Barbara Marx in Roncho Mirage
Konzert mit Dean Martin und Jerry Lewis zugunsten der Muscular Dystrophy Telethon “Jerusalem Medaille” der Stadt Jerusalem
Film: That´s Entertainment, Part II

1977
“Freiheitsorden” der Independenca Hall, Philadelphia
Wohltätigkeitskonzert in der Royal Albert Hall, London, zugunsten der National Society for Prevention of Cruelty to Children
“Kulturpreis” des Staates Israel
Fernsehfilm “Contract on Cherry Street”

1978
Stiftung des Frank Sinatra International Student Center im Mount Scopus Campus an der Hebräischen Universität in Jerusalem
Fernsehsendung: Dean Martins “Man of the Hour”

1979
Pied Piper Award” der American Society of Composers, Authors and Publishers “Mann des Jahres, International” überreicht durch Präsident Ford
“Grande Ufficiale dell`Ordine al Merito della Republica Italiana” der Republik Italien Wohltätigkeitskonzert unter den Pyramiden von Kairo, Ägypten
“Grand Marshall” bei der Columbus-Parade in New York
“Humanitarian Award” des Columbus Citizens Commitee, New York
Fernsehsendung: 40-jähriges Showbusiness-Jubiläum: Sinatra: The first forty years im Cesars Palace, Las Vegas
Benefizveranstaltung zugunsten des Memorial Sloan-Kettering Cancer-Center in der Metropolitan-Oper, New York (Das erste von fünf Konzerten bis 1984)
Stiftung des “Frank Sinatra-Flügels” im Atlantic City Medical Center, New Jersey
Bestseller: “Trilogy” (LP) (6 Grammy-Nominierungen)
“Bester Sänger” Playboy

1980
“Grand Marshall” der “Tournament of Rose´s”-Parade, Pasadena
Konzert vor dem größten Publikum der Show-Business-Geschichte im Maracana-Stadion in Rio de Janairo, Brasilien
“Valentine-Love-In” für das Palm Springs Desert Hospital
“Metromedia Certificate of Achivement” anläßlich der 200-Jahr-Feier von Los Angeles Ehrenmitgliedschaft des Simon Wiesenthal Center Fellows Society
“Entertainer des Jahres” Atlantic City Magazine
“Johnny Mercer Award” des Songwriters Hall of Fame
“Humanitarian Award” des Variety Clubs International
Konzerte in der Royal Festival Hall und Royal Albert Hall, London
Dokumentarfilm für den World Mercy Fund Westafrica
Wohltätigkeitsgala des Roten Kreuzes in Monte Carlo, Monaco
“National Campaign Chairman” der National Multiple Society in den Jahren 1980,
1981 und 1982
Film: “The First Deadly Sin” (Die erste Todsünde)

1981
Gala zur Amtseinsetzung von Präsident Ronald Reagan, Produktion und Inzenierung: Frank Sinatra
Stiftung des “Frank Sinatra Student Scholarship Fund”, in Hoboken
Konzerte in Sun City, Südafrika
“Leopardenorden” aus der Hand des Präsidenten der Republik Botswana (Es war das erste Mal, das die Auszeichnung einem Weißen überreicht wurde)
Ankündigung seines Rückzugs ins Privatleben
Lobeshymne an Frank Sinatra durch Senator John Tunney; dokumentiert durch Kongreßprotokolle
Letztes Konzert vor dem Rückzug ins Privatleben zugunsten des Motion Pictures and Television Relief Fund

1983 Stiftung des Sinatra Family Children´s Unit for the Chronically III am Seatle Children´s Orthopedic Hospital
“Kennedy Honor Center Honors Award for Livetime Achievement”

1984
Ehrendoktorwürde der Schönen Künste der Loyola Marymount University, Los Angeles Europa-Tournee
Österreicherisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse (Höchste Auszeichnung für Zivilisten), Wien
Letzte Aufnahme für Warner/Reprise: L.A. is my Lady Film: Cannonball Run II (Auf dem Highway ist die Hölle los II)

1985
Gastgeber und Produzent der Gala zur Amtseinführung von Präsident Ronald Reagan “Medal of Freedom”, Mai 1985, Washington D.C.

1991
World-Diamond-Tournee, u.a. in Frankfurt am Main

1992
Neuer Vertrag mit Capitol Records (Duets I und Duets II )

1994
Letztes öffentliches Konzert in Japan am 20.Dezember in der "Budokan Hall”

1995
Im Februar 1995 trat Sinatra noch einmal im Rahmen eines "Golf-Einladungsturnier" zugunsten der Sitftung benachteiligter Kinder auf. (Die Barbara Sinatra Stiftung). Der Auftritt fand im Marriotts Hotel in Palm Spring statt und dauerte nur rund eine halbe Stunde.

1998
Frank Sinatra stirbt nach langer Krankheit am 14.05.1998 .... Aber in unseren Herzen und seiner Musik wird er ewig leben....

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.