The Main Event

Neal Hefti

Hefti & Sinatra

Photo Credit: Courtesy Of Paul Hefti

Neal Hefti wurde am 29. Oktober 1922 in Hastings, Nebraska, geboren und bereits mit 10 Jahren erhielt er zum Geburtstag eine Trompete, ein Instrument, dass er aktiv bis in die 60er Jahre spielte.

Schon früh wollte Neal Hefti Musiker werden, aber Woody Herman schickte ihn wieder nach Hause, als er sich der Gruppe „The Herman Herd’s“ anschließen wollte, da Neal Hefti noch in der Highschool war. Er gewann mehrere Wettbewerbe als Trompeter und schloss die Highschool mit Abschluss ab.

Schnell zog es ihn nach New York und Charlie Barnet engagierte ihn 1940, doch Neal Hefti hielt es nicht lange irgendwo aus und so wechselte er in den kommenden fünf Jahren zwischen den Bands von Muggsy Spanier, Earl Hine, Bobby Byrne und and Charlie Spivak.

Schnell lernte er das arrangieren von Songs und eines seiner ersten Stücke "Pin Up Girl" wurde ein Hit für Horace Heidt. 1944 wurde er dann doch Mitglied von Woody Hermans Band „First Herd“. Hier machte er sich auch einen Namen als Arrangeur („Woodchopper’s Ball“, „Blowin’ Up a Storm“) und Komponist („The Good Earth und Wild Root“).

Neal Hefti heiratete 1948 die Sängerin Frances Wayne aus der Gruppe First Herd und zog mit ihr nach Hollywood. Er tourte mit Harry James und gründete 1951 eine eigene Band mit seiner Frau Frances als Sängerin, die er schließlich 1953 wieder auflöste und Hefti widmete sich wieder dem arrangieren von Songs und der Studioarbeit.

In der Folgezeit arrangierte und komponierte er insbesondere für Count Basie (Little Pony, Cute, Li’l Darlin’, Whirlybird, aber auch für Buddy Rich. In den 1950er und 1960er Jahren nahm er einige erfolgreiche Studioalben auf, u.a. mit den Ray Charles Singers – wozu er auch das Arrangement schrieb.

Während seiner Arbeit als Produzent für Reprise nahm Neal Hefti zwei Alben mit Frank Sinatra auf: Sinatra and Swingin' Brass und Sinatra-Basie: An Historic Musical First . Die Arbeit mit Sinatra war für Neal Hefti ungewohnt: “Wenn man mir sagt: …Tu dies, dann habe ich es morgen fertig…” - das Problem war, dass Sinatra seine Aufnahmen selten mehr als ein paar Wochen im Voraus plante – „genau so ist es, ich mochte so nicht arbeiten – es war ein mehr ein Befehl“. Neal Hefti arbeite anschließend nie mehr mit einem Sänger/ einer Sängerin zusammen.

Neben der Arbeit mit Sinatra dürften die bekanntesten Stücke von Neal Hefti die Titelmusiken zu den Fernsehserien Batman und Männerwirtschaft (The Odd Couple) mit Jack Klugman und Tony Randall sein. Insbesondere, da für die Batman-Serie als Komponisten Nelson Riddle und andere prominente Arrangeure beauftragt wurden, so wurde Neal Hefti für die Titelmelodie arrangiert.

Hefti wurde mehrfach für den Grammy nominiert und dreimal mit diesem Preis ausgezeichnet: zweimal als Komponist für Count Basie und einmal als Komponist der TV-Serie Batman.

Neal Hefti verstarb zuhause in Toluca Lake, Kalifornien, am 11. Oktober 2008 - er wurde 85 Jahre alt. Seine Frau verstarb bereits 1978; seine Tochter 1997 – Neal Hefti hinterließ einen Sohn und drei Enkelkinder. . Sein Tod wurde übrigens im Internet von Nancy Sinatra auf www.sinatrafamily.com als erstes bekannt gegeben.

© Andreas Kroniger für Sinatra – The Main Event, 2009

Alben (Auswahl)

Alben

* The Band With Young Ideas
* Concert Miniatures
* Hefti, Hot and Hearty
* Hefti in Gotham City
* Mr and Mrs Music
* Neal Hefti's Singing Instrumentals
* Hollywood Songbook
* Jazz Pops
* Light and Right
* Li'l Darlin'
* Music USA
* Pardon my Doo-Wah
* Presenting Neal Hefti and His Orchestra
* A Salute to the Instruments

Soundtracks

* 1964: Sex and the Single Girl
* 1965: Boeing Boeing
* 1965: How to Murder Your Wife
* 1965: Harlow
* 1965: Synanon
* 1966: Lord Love a Duck
* 1966: Duel at Diablo
* 1967: Oh Dad, Poor Dad, Mama's Hung You in the Closet and I'm Feelin' So Sad
* 1967: Barefoot in the Park
* 1968: The Odd Couple
* 1968: P. J.
* 1976: Won Ton Ton, the Dog Who Saved Hollywood

Auszeichnungen

Grammy

Nominierung für "Jazz Pops" (Li'l Darlin', Cute, Coral Reef) als Künstler.
2 Auszeichnungen für "Atomic Basie" (Li'l Darlin', Splanky, Teddy the Toad) als Komponist
Drei Nominierungen (und 1 Auszeichnung) für die Batman Titelmelodie (TV-Serie)
Zwei Nominierungen für den Sountrack zu "Harlow" ("Girl Talk")
Zwei Nominierungen für die Titelmelodie zu "The Odd Couple" (TV-Serie)

American Society of Composers, Authors and Publishers

Jazz Wall of Fame (2005)

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt wird!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns Kontakt und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.