The Main Event

Harold Arlen

Biographie

Harold Arlen

1905 - 1986

Am 15. Februar 1905 wurde Harold Arlen als Hyman Arluck in Buffalo, New York, als Zwillingsbruder geboren. Der größere der beiden Kinder starb am Folgetag. Der Vater war jüdischer Kantor, ein Vorbeter in der Synagoge, der auch den Chor leitete.

Mit neun Jahren lernte Hyman das Klavierspielen und interessierte sich schon zu dieser Zeit für moderne Musik. Er sammelte Jazz-Aufnahmen, spielte aber Hebräische Lieder und italienische Opern, wie es sein Vater wollte.

Hyman spielte in seiner Jugend als Pianist und Sänger in verschiedenen Bands und zog Anfang der 20er nach New York, wo er sich den Künstlernamen Harold Arlen gab. Hier nahm er Platten mit den "Buffalodians" und den Orchestern von Red Nichols, Henny Hendrickson und Arnold Johnson auf.

1929 schrieb er seinen ersten Hit "Get Happy" (Text: Ted Koehler). Anfang bis Mitte der 1930er komponierten Arlen und Koehler die Musik für Shows des bekannten Harlemer Cotton Club, Broadway-Musicals und Hollywood Musical-Filme. Arlen spielte auch weiter erfolgreich, meist auf Platten, mit Leo Reismans Society Dance Orchestra.

Arlens Kompositionen sind bei Jazzmusikern beliebt, da sie ein leichtes Bluesfeeling mit traditioneller amerikanischer Volksmusik vereinen.

Arlen heiratete in den 1930er Jahren und verbrachte zunehmend seine Zeit in Kalifornien, wo er Musik für Film-Musicals komponierte und mit dem Texter E. Y. Harburg arbeitete. 1938 schlossen sie einen Vertrag mit Metro-Goldwyn-Mayer zur Komposition der Musik für den Film Das zauberhafte Land (The Wizard of Oz). Für dessen bekanntesten Song "Over the Rainbow" wurden sie 1940 mit dem Academy Award for Best Music, Original Song (Oscar) ausgezeichnet.

In den 1940ern arbeitete Arlen mit dem Texter Johnny Mercer zusammen und schuf Hits wie "One for My Baby (And One More for the Road)" ) und den Nummer 1-Hit "My Shining Hour" für verschiedene nahmhaft Filmstudios wie RKO, Warner oder Paramount und schrieb weiter Musicals. Zu den bekanntesten Musicals gehören The Wizard of Oz, Let’s Fall In Love, Blues In the Night, Star Spangled Rhythm, Cabin In the Sky, Up in Arms, Kismet, My Blue Heaven, Gay Purree, Down Among the Sheltering Palms und A Star if Born.

Am 09. März 1970 starb seine Ehefrau Anya Taranda Arlen nach langer Krankheit an einem Hirntumor und Harold Arlen verlor das Interesse an der Musik. Harold Arlen hatte in der Folgezeit Schlafprobleme und erkrankte an Alzheimer.

Am 23. April 1986 schlief Harold Arlen friedlich im Alter von 81 Jahren in seinem Appartment im Central Park West in New York für immer ein.

Harold Arlen schieb über 400 Songs in den Jahren 1924 bis 1976. He arbeitete mit 31 verschiedenen Textern zusammen und komponierte sowohl erfolgreich für große Hollywood-Filme als auch für Broadway Musicals.

Eine komplette Auflistung aller Song findet Ihr auf der offiziellen Homepage .

© Andreas Kroniger für Sinatra – The Main Event, 2007

Harold Arlen Songs, die Sinatra aufgenommen hat:

Blues In The Night
Come Rain Or Come Shine
Don't Like Goodbyes
For Every Man There's A Woman
Get Happy
I Gotta Right To Sing The Blues
I've Got The World On A String
Ill Wind
It's Only A Paper Moon
Last Night When We Were Young
Let's Fall In Love
My Shining Hour
One For My Baby (And One More For The Road)
Over The Rainbow
Stormy Weather
That Old Black Magic
The Gal That Got Away

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt wird!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns Kontakt und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.