The Main Event

Come Swing with Me

1. Day By Day
2. Sentimental Journey
3. Almost Like Being in Love
4. Five Minutes More
5. American Beauty Rose
6. Yes Indeed!
7. On the Sunny Side of the Street
8. Don't Take Your Love From Me
9. That Old Black Magic
10. Lover
11. Paper Doll
12. I've Heard That Song Before
CD Bonus Tracks:
13. I Love You
14. Why Should I Cry Over You
15. How Could You Do
16. River, Stay 'Way From My Door
17. I Gotta Right to Sing the Blues



Come Swing With Me

Man könnte meinen, die vier letzten Studioalben, zu denen sich Sinatra vor dem Verlassen von Capitol verpflichten musste, wären von Franks Seite recht lustlose Produkte – nach dem Hören von „Come Swing With Me“ ist man eines besseren belehrt. Das 1961 entstandene Album ist eines davon, enthält 12 erstklassige Swinger und wirkt wie aus einem Guss. Der charakteristische und unverwechselbare Sound des Albums ist der Verdienst des großen Billy May, welcher für die Songs ganz spezielle Arrangements schrieb, die sich die damals neueste Technik zunutze machten: Die Stereomöglichkeiten der Kanaltrennung sollten bei diesem Album, in diesem Punkt waren sich Sinatra und Capitol einig, voll ausgenutzt werden.

So wirkt die Platte wie ein Ping-Pong-Spiel: Mal tönen die Bläser von links, mal von rechts, veranstalten Duelle und sind mal lauter, mal leiser. Die Klangqualität ist für damalige Standards erstaunlich, und die neun Trompeten, neun Posaunen, Rhythmusgruppe und vier geschickt eingesetzte Waldhörner erzeugen einen kräftigen und – anders als z.B. beim ebenfalls großartigen Sinatra/May-Album „Come Dance With Me“ - auch bei hoher Lautstärke ohrenfreundlichen Stereosound.

Sinatras Stimme ist wie immer temperamentvoll und packend, jedoch für seine damaligen Verhältnisse nicht voll auf der Höhe – wahrscheinlich weil er zeitgleich bereits für sein neues Label Reprise aufnahm und er bei Capitol morgens statt wie gewohnt am Abend ins Studio musste.

Seinem Gesang hat das jedoch keinen Abbruch getan – mit perfekter Phrasierung swingt er sich durch die altbekannten Standards wie „Five Minutes More“, „Sentimental Journey“ und „Day By Day“ und haucht ihnen neues Leben ein. Sy Olivers „Yes Indeed“, das nur aus wenigen Zeilen besteht, wird auf „Come Swing With Me“ zum Kultsong, und „Almost Like Being In Love“ hat so viel Feuer, dass man beim Anhören nicht still sitzen kann. Spätestens wenn man in „Sunny Side Of The Street“ die improvisierte Zeile „all those chicks ’round my feet, on the sunny side of the street…” hört, weiß man, das ist bester Sinatra.

Fehl am Platz sind nur die fünf dem CD-Album beigefügten Bonustracks. Zwar sind die Songs gut, nur stören sie durch einen völlig unterschiedlichen Sound das Gesamtbild des Albums. Natürlich ist das ein Schönheitsfehler, über den man gerne hinwegsieht...

© Andreas Bergmann für Sinatra - The Main Event

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.

Come Swing with Me
Veröffentlichung: 1961
Label: Capitol
Produzent: Dave Cavanaugh