The Main Event

Francis A. & Edward K.

Francis A. & Edward K.
Veröffentlichung: 1968
Label: Reprise
Produzent: Sonny Burke

1. Follow Me
2. Sunny
3. All I Need Is The Girl
4. Indian Summer
5. I Like The Sunrise
6. Yellow Days
7. Poor Butterfly
8. Come Back To Me

Review:

FRANCIS A. & EDWARD K.
Reprise, 1968

Nachdem Sinatra in den Vorjahren bereits Alben mit Count Basie und Antonio Carlos Jobim eingespielt hat, sollte 1967 eine weitere Größe der Musik für die Dauer eines Albums sein Partner werden. Die Jazzlegende Edward Kennedy „Duke“ Ellington.

Entstanden sind aus der Zusammenarbeit der beiden acht Songs, die an nur zwei Tagen im Dezember 1967 in Hollywood unter der musikalischen Leitung von Billy May eingespielt wurden. Sinatra ist nicht immer gut bei Stimme und auch die Band hatte während den Sessions und schon im Vorfeld große Startschwierigkeiten. Durch das Album zieht sich ein roter Faden der Wehmut, aber auch der Coolness und Unerschütterlichkeit.

Schon der erste Track „Follow Me“ ist ein Sinnbild für weite Teile des Albums. Ein eigentlich langsames Tempo bei einem Song, der dennoch unheimlichen Drive und Swing entwickelt und nicht nur von Sinatras pointiertem Gesang, sondern auch von der spritzigen und bläserlastigen Orchestrierung Mays lebt. Auch bei „Sunny“ erleben wir ein swingendes Arrangement mit Esprit, wenngleich Sinatras Gesang stellenweise etwas zu kraftlos wirkt.

Einer der herausragenden Songs des Albums ist jedoch zweifelsohne „All I Need Is The Girl“, ein typischer Sinatra-Swinger möchte man sagen. Zwar klingt Sinatras Gesang anfangs etwas zu „abgehackt“, im weiteren Verlauf entwickelt sich jedoch ein fesselnder Klang und Drive. Besser wie auf dieser Aufnahme können Ellington und Sinatra wohl gemeinsam nicht werden.

„Indian Summer“ ist ein langsames Stück mit stellenweise ödem Gesang Sinatras. Den absoluten Tiefpunkt der Platte hat man schließlich mit „I Like The Sunrise“ erreicht. Sinatra klingt gelangweilt, müde und emotionslos und auch dem Arrangement fehlen sämtliche für Billy May ansonsten üblichen cleveren Einfälle. Spätestens ab dem musical interlude wird das Stück unerträglich.

Besser wird es wieder mit „Yellow Days“, das zwar auch relativ langsam gehalten ist, jedoch einen ähnlichen Swing entwickelt wie „Sunny“. Mit einem gemächlichen Start entpuppt sich „Poor Butterfly“ schnell als ein sich steigernder, pointierter Swinger. Die Bläsereinsätze tragen die typische May-Handschrift und vor allem in der Wiederholung des letzten Verses klingt Sinatra einmal mehr so cool wie schon lange nicht mehr.

Einer der schnellsten Titel aus Sinatras Repertoire ist „Come Back To Me“. Die ersten 12 Sekunden des Arrangements klingen unheimlich schräg und schmerzend, danach gewinnt das Stück ganz klar an Ästhetik. In einem wahnsinnigen Tempo hetzen Sinatra, Ellington und May durch das Stück. Die Trompeten und Bläser röhren von allen Seiten und man hat den Eindruck als stünde man auf einem rasenden Schnellzug.

Dem Album war kein allzu großer Erfolg beschienen und Sinatra kam (abgesehen von „All I Need Is The Girl“) auf keinen der Titel jemals wieder zurück, weder im Studio noch auf einer Konzertbühne. Ein gemischtes Paket. Einige Höhepunkte, aber auch einige wirklich schreckliche Titel – so recht zündete die Zusammenarbeit zwischen den beiden Größen nicht.

© Marc Rothballer , Dezember 2006, für Sinatra – The Main Event

Veröffentlichungen

Album-Titel/ Format plus Infos/ Label/ Katalognummer/ Land/ Veröffentlichungsjahr

Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records FS 1024 US 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records W 44010 Italy 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records FS 1024 Germany 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records RSLP 1024 UK 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records FS 1024 Canada 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records 1024 Venezuela 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records HRE (S) 291-11 Spain 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records SRI 1024 Italy 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records RLP 77.013 Brazil 1968
Francis A. & Edward K. 12", GAT Reprise Records SJET-8025 Japan 1968
Francis A. & Edward K. 12", Mono Reprise Records F 1024, F.1024 South Africa 1968
Francis A. & Edward K. 12", Mono Reprise Records RLP 1024 UK 1968
Francis A. & Edward K. 12" Reprise Records FS 1024 stereo Italy 1971
Francis A. & Edward K. CD Reprise Records 1024-2 US 1988
Francis A. & Edward K. CD Reprise Records 9 47243-2 US 1999

Infos zu den Abkürzungen

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.