Softly As I Leave You

Titel

Softly As I Leave You

Text & Musik

Musik von Antonio DeVita, Text von Hal Sharper (1961)

Infos

Zu den Höhepunkten des italienischen Musiksommers gehört seit Jahrzehnten das berühmte „Schlagerfestival“ von San Remo, wo schon viele Talente geboren wurden (und wo der junge Präsident der italienischen Sinatra Society, Matteo Brancaleoni, demnächst auch sein Glück versuchen wird).

Der „shooting star“ der Jahre 1959 und 1960 in San Remo war die junge Sängerin Anna Mina Mazzini (*1931), kurz Mina genannt. Zu den Liedern, die sie dort präsentierte, gehörte auch ein Stück mit dem Titel „Piano"(= „Sanft“), aus der Feder von Giorgio Calabrese und Antonio DeVita, das in mediterraner Melancholie vom stillen Abschied von einer Liebe erzählt. Auf ihrer Debut-Schallplatte, einer mit vier Songs bestückten EP namens „Tintarella La Luna“, brachte Mina 1960 die Aufnahme heraus. Erst 1964 erschien das Stück auch auf einem LP-Album, „Mina 7“ (wie der Name schon sagt, ihr dann mittlerweile siebtes Album).

Der Erfolg weckte bald die Aufmerksamkeit des englischen Songschreibers Hal Shaper (1931-2004), der im November 1961 in seiner Londoner Wohnung einen englischen Text zu der Melodie verfaßte, den er „Softly As I Leave You“ nannte, und der zum internationalen Erfolg werden sollte, von zahlreichen Sangesgrößen interpretiert.

Der viel zu früh verstorbene und oft unterschätzte englische Sänger Matt Monro (= Terry Parsons, 1932-1985), dem sein ausdrucksstarker Bariton (am breitesten bekannt ist vielleicht sein James-Bond-Filmsong „From Russia With Love“) in den Sechziger Jahren das Etikett des „British Sinatra“ einbrachte, war der erste, der den neuen Song im Plattenstudio einspielte. Im Januar 1962 kam seine Single auf dem Parlophone-Label heraus, und nach „My Kind Of Girl“ im Jahr zuvor wurde es sein zweiter großer Hit, auch über sein Heimatland hinaus. Für Monro wurde „Softly As I Leave You“ zum „signature song“, den er meist am Ende seiner Konzertauftritte intonierte.
(Sehr schöne Website: http://www.mattmonro.org.uk )

Der internationale Erfolg von Monros Aufnahme weckte dann 1964 auch die Aufmerksamkeit von Jimmy Bowen (*1937), der sich in den späten Fünfziger Jahren schon als Rockabilly-Sänger einen bescheidenen Namen gemacht hatte, bevor er sich gänzlich dem Musikproduzentendasein verschrieb. Ihn hatte Frank Sinatra gerade verpflichtet, um bei Reprise Records mit einem „moderneren“ Sound parallel zum fortlaufenden Erfolg seiner „klassischen“ Alben sein Chartglück zu versuchen. Bis Ende der Sechziger Jahre produzierte Bowen dann eine Reihe von Singles und Alben für Sinatra, darunter auch den Welterfolg „Strangers In The Night“ .

Bowen schlug Sinatra für ihre erste Zusammenarbeit das Monro-Lied vor, und FS war sofort einverstanden. Als Arrangeur wurde Ernie Freeman (1922-1981) verpflichtet, und im Juli 1964 fand sich das neue Team erstmals für eine Studiosession zusammen, bei United Recorders in Hollywood. Freeman verwendete für seinen Chart ein mit nur zwei Bläsern (Trompete und Saxophon), aber 20 Streichern und drei Gitarristen besetztes Orchester, dazu einen Hintergrundchor. Sinatra mochte die Melodie – insgesamt 10 Takes wurden eingespielt (davon zwei weitere vollständige Fassungen, die aber bislang offiziell unveröffentlicht geblieben sind). Take 10 erschien dann Ende August 1964 bei Reprise.

Der Erfolg der neuen Single , die am 5.9.1964 in die Billboard-Charts gelangte und dort in 11 Wochen bis Platz 27 kletterte, war nicht übermäßig, angesichts der Dominanz „Sinatra-untypischer“ Musik aber auch nicht zu verachten. Sinatra jedenfalls betrachtete das Experiment als geglückt und erkor daher „Softly As I Leave You“ auch zum Titelsong seines nächsten Reprise-Albums , das im November 1964 herauskam, neben zwei weiteren Neuaufnahmen mit Freeman eine Reihe bereits zuvor veröffentlichter Singles verschiedener Stile enthielt und den Untertitel „Sinatra Sings All There Is To Know About Love“ trug. Am 19.12.1964 kam die LP in die Billboard-Alben-Charts und blieb dort ein halbes Jahr, mit Höchstplazierung #19. Im Jahr darauf erschien eine gekürzte Fassung auch auf dem preisgekrönten Reprise-Doppelalbum „A Man & His Music“ , auf dem Sinatra mit neu eingespielten gesprochenen Überleitungen in musikalischer Weise seine bisherige Karriere Revue passieren ließ.

Sinatras Neuaufnahme und die fortwährende Popularität von Matt Monros Original (der das Lied im Gefolge Sinatras erneut aufnahm) zogen Coverversionen weiterer bekannter Interpreten nach sich – noch im selben Jahr 1964 etwa Doris Day auf ihrem Columbia-Album „Love Him!“. Später folgten u.a. Robert Goulet und Shirley Bassey. Sinatra selbst hat das Lied zwar seit der Session vom Sommer 1964 nie mehr gesungen, doch blieb seine Aufnahme „präsent“ – im August 1968 erschien sie erneut bei Reprise, angeregt durch Monros Darbietungen als „closer“ als pointiertes Schlußlied der Sampler-LP „Greatest Hits“ , die in USA und Europa nicht zuletzt deswegen beachtliche Charterfolge hatte.

Die Rolle als „Schlußlied“ erfuhr in den Siebziger Jahren dann eine gesteigerte Interpretation durch Elvis Presley. Erstmals in Las Vegas im Spätsommer 1973, und dann regelmäßig bei seinen Auftritten im dortigen Spielerparadies oder in Lake Tahoe, gab Elvis eine sehr emotionale Version des Songs zum besten – mit der Besonderheit, daß er selbst den Text zumeist nur sprach, während Shaun Nielsen den Gesang übernahm.

Zudem versah Elvis seine Darbietungen des Stücks mit einer anrührenden Einleitung. Das Lied sei demnach die Geschichte eines sterbenden Mannes, der seinen Tod unmittelbar nahen fühle, aber seine am Sterbebett im Krankenhaus „wachende“ eingeschlafene Freundin zum endgültigen Abschied nicht wecken wolle – stattdessen habe er einen Zettel genommen und die Liedzeilen aufgeschrieben:

Now this next song, ladies and gentlemen, that we'd like to do is a song we've been doing a lot here and it's a true story and I'd like to share the story with you: The song has been around for a long time but there's a story behind it and I'd like to share it with you. It's the story of a man who's in a hospital and he's dying and his wife has been sitting by his bedside for three days and three nights. Somewhere on the third day between midnight and day she lay down beside him and dozed off to sleep. Well he felt her when she dozed off to sleep and at the same time he felt himself start to die. So he didn't want her to see him pass away so he took his notepad from the side of the bed and he wrote: ...

[Vielen Dank an dieser Stelle an Taniolo vom Elvis-Forum für die Infos und die Transkription!

Elvis gab das als Entstehungsgeschichte des Liedes aus – woher diese Deutung stammt, und/oder ob es eine „dramaturgische Erfindung“ von Presley war, ist unbekannt. Mit der Entstehung des ursprünglichen italienischen Liedes von DeVita & Calabrese und des englischen Textes von Hal Shaper jedenfalls hat sie nichts zu tun.

Die Deutung als „letzter Gruß eines Gestorbenen“ hat aber ganz sicher Einfluß darauf gehabt, daß „Softly As I Leave You“ nochmals eine prominente Rolle im Zusammenhang mit Frank Sinatra gespielt hat: Bei der Trauerfeier für The Voice am 20.5.1998 in der „Good Shepherd’s Church“ in Beverly Hills erklang Sinatras Studioaufnahme über Lautsprecher und rührte die Anwesenden zu Tränen – und seither wird sie auch jedes Jahr zum Sterbetag Sinatras auf der Eingangsseite zur Sinatra Family Website eingespielt.

Man muß aber nicht ans Sterben denken, um dieses Lied ergreifend zu finden: Wie so oft, so tut auch hier Sinatras emotionaler, kraftvoller Gesang bereits seine süchtigmachende melancholische Wirkung. Und das, obwohl Freeman – im Gegensatz zu dem zurückhaltend nuancierten Arrangement, das Matt Monro benutzte – in seiner Orchestrierung eher auf Plakatives denn auf Subtiles setzte, wozu der Begleitchor sein übriges tat. Sinatra aber überstrahlt das alles mit seiner Interpretation der recht unwiderstehlichen Melodie und seinen genial langgezogen Synkopen („Iiii-caaann’t-uh-bear-the-teeeeeeeeeeearsssss-tooo-faaaallllllllllll-uh-soo-softlyyyyyyyyyy-as-I-leave-you-there“).

Eine seiner schönsten Aufnahmen aus den Sechzigern, und (jedenfalls für meinen Geschmack) mit Abstand die beste aus den ansonsten allenfalls durchschnittlichen Arbeiten mit Bowen und Freeman. Dieser Song von Sinatra, und vor allem die Schlußzeile, ging mir schon unter die Haut, als ich ihn vor über 20 Jahren zum ersten Mal hörte (die LP bekam ich zum 18. Geburtstag geschenkt), und daran hat sich bis heute wenig geändert.

As I leeeeave-uh youuuuuuuuuu theeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeere!

© Bernhard Vogel für Sinatra – The Main Event, 2005

Übersetzung

Sanft,
ich werde dich sanft verlassen,
weil mein Herz bräche,
wenn du aufwachen würdest
und mich gehen sähest.

Deswegen werde ich dich
sanft verlassen,
lange bevor du mich vermissen wirst,
lange bevor deine Arme mich bitten können, dazubleiben
für noch eine Stunde,
oder noch einen Tag.

Nach all den Jahren
könnte ich die fallenden Tränen nicht ertragen,
deshalb ganz sanft, indem ich dich dort zurücklasse

Sanft,
lange bevor du mich küsst,
lange bevor deine Arme mich bitten können, dazubleiben
für noch eine Stunde,
oder noch einen Tag.

Nach all den Jahren
könnte ich die fallenden Tränen nicht ertragen,
deshalb ganz sanft, indem ich dich dort zurücklasse,
indem ich dich dort zurücklasse,
indem ich dich dort zurücklasse.

Übersetzung: VK für Frank Sinatra - The Main Event

Diskographie:

REPRISE-Studioaufnahme vom 17.7.1964
aufgenommen in Hollywood, United Recorders (take 10)
Arrangement: Ernie Freeman
Begleitchor: Namen nicht dokumentiert
Orchester geleitet von Ernie Freeman:
Robert Bryant (Trompete); Buddy Collette (Saxophon); Victor Arno, Paul Shure, Lou Raderman, Sidney Sharp, Ralph Schaeffer, Lennie Malarsky, Arnold Belnick, William Kurasch, Joe Stepansky, Darrel Terwilliger, Jacques Gasselin, Marshall Sosson (Violine); Alex Neiman, Gareth Nuttycombe, Joseph DiFiore, Alvin Dinkin (Bratsche); Kurt Reher, Justin DiTullio, Emmett Sargeant, Anne Goodman (Cello); Bill Miller, Gene Garf, Ray Sherman (Klavier); Al Hendrickson, Bobby Gibbons, Tommy Tedesco (Gitarre); Joe Mondragon (Baß); Hal Blaine (Schlagzeug); Emil Richards (Percussion)
Erstveröffentlichung-Single: Softly As I Leave You/Then Suddenly Love (Reprise 301, USA) (erschienen August 1964)
Erstveröffentlichung-Album/LP: Softly As I Leave You (Reprise F/FS 1013, USA) (erschienen November 1964)
LP: Greatest Hits (Reprise F/FS 1026, USA) (erschienen August 1968)
Erstveröffentlichung-CD: Greatest Hits (Reprise 2274, USA) (erschienen Dezember 1987)
Album/CD: Softly As I Leave You (Reprise 1013, USA) (erschienen Februar 1989)
CD: The Complete Reprise Studio Recordings (20-CD-Box, Reprise 46013) CD 8 (erschienen November 1995)
CD: The Very Best Of Frank Sinatra (2-CD-Set, Reprise 46589, USA) CD 2 (erschienen Juni 1997)
Gekürzte Fassung (1:56 min.) desselben Takes
Erstveröffentlichung-Album/LP: A Man And His Music (2-LP-Set, Reprise 2F/2FS 1016, USA) LP 2 (erschienen 30.11.1965)
Erstveröffentlichung-Album/CD: A Man And His Music (2-CD-Set, 2-1016, USA) CD 2 (erschienen Juli 1987)

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.