The Main Event

Put Your Dreams Away (For Another Day)

Titel

Put Your Dreams Away (For Another Day)

Text & Musik

Text von Ruth Lowe, Musik von Paul Mann & Stephan Weiss

Infos

Als Frank Sinatra 1965 bei Reprise Records sein Doppelalbum „A Man and His Music “ herausbrachte, wählte er eine ganz besondere Eröffnungsvariante - er „redete“ mit einem seiner Songs, bevor die Aufnahme eingeblendet wurde:

„Dear old theme song: We’ve come a long way together, you and I... all the way from nowhere to somewhere. And you stuck by with me every inch of the way. You’re a little beat-up now, a little wrinkled and grey – but I love you, old buddy. I love you!“

Das war nicht nur eine äußerst charmante und überraschende Art, ein Album zu beginnen, sondern wirklich clever gewählt – denn der Song, um den es sich handelte, war „Put Your Dreams Away“, und unzählige Male hatte Sinatra ihn am Schluß seiner Shows und Auftritte vorgetragen, aber noch niemals am Anfang...

Wahrscheinlich hätten sich die beiden Komponisten Stephan Weiss und Paul Mann 1942 nicht träumen lassen, daß sie die wohl am dauerhaftesten und engsten mit „The Voice“ Frank Sinatra verbundene Melodie komponieren würden, als sie sich daran machten, den Song zu Papier zu bringen. Der kurze, einfache aber romantische Text dazu stammte von Ruth Lowe (1915-1981), einer kanadischen Pianistin, die sich einige Jahre zuvor mit „I’ll Never Smile Again “ einen Namen gemacht hatte, jenem Song, der 1940 zu Frank Sinatras erstem großen Superhit geworden war.

Nachdem er das Lied, zu dem Axel Stordahl ein sanftes, von Streichern getragenes Arrangement im langsamen Walzertakt beigesteuert hatte, einige Male im Konzert vorgetragen hatte, war Sinatra davon so begeistert, daß er sich das Lied zu seinem persönlichen „Theme Song“ erkor, seiner „Erkennungsmelodie“ sozusagen, die fortan unzählige Male am Ende seiner Konzerte, seiner Radio- und Fernsehshows erklingen sollte – über dreieinhalb Jahrzehnte lang. Das Lied wurde zum Inbegriff von „The Voice“ und seines Erfolges in den Sendemedien vor allem der 40er und 50er Jahre.

Zum ersten Mal nutze Sinatra den Song in dieser Weise in seiner wöchentlichen Radioshow „Broadway Bandbox “ (Sommer 1943), und zum letzten Mal tat er das in seinem Fernsehspecial „Frank Sinatra & Friends “ im Frühjahr 1977. Dazwischen liegen viele, viele hundert offiziell ausgestrahlte Versionen – von keinem Sinatra-Song gibt es so viele (mit riesigem Abstand) verschiedene Rundfunk- und Fernsehdarbietungen wie von „Put Your Dreams Away“! (Eine zusammenfassende Übersicht aller Shows, in denen das Lied als Schlußmelodie erklang, ist unten in der Diskographie vor den einzelnen „gesonderten“ Studioaufnahmen wiedergegeben.)

Natürlich fertigte Sinatra aber auch „richtige“ und komplette Studioaufnahmen „seiner“ Melodie an – die erste davon entstand im Juni 1944 für das „V(ictory)-Disc“-Programm der amerikanischen Streitkräfte (= Version #1), arrangiert und begleitet von Axel Stordahl. Für sein Plattenlabel Columbia Records spielte Sinatra das Stück, wiederum mit Stordahl, dann im Mai 1945 auch kommerziell ein (= Version #2) – eine Aufnahme, die seither unzählige Male erschienen ist und zu den bekanntesten und erfolgreichsten Platten Sinatras überhaupt gerechnet werden darf.

Im Dezember 1957 entstand dann bei Capitol Records eine weitere Studioaufnahme, zu der diesmal Nelson Riddle das Arrangement beisteuerte, mit gegenüber der Columbia-Fassung verkleinerter Streichersektion (= Version #3). Diese Aufnahme sollte den Schlußpunkt eines Konzeptalbums bilden, das dann aber nicht verwirklicht wurde; stattdessen erschien sie auf dem Capitol-Album „This Is Sinatra Vol. 2“ im Frühjahr 1958 (natürlich als „closing song“). Columbia reagierte auf das Erscheinen der Capitol-Fassung mit einer Sampler-LP, die „Put Your Dreams Away“ zum Titelsong erkor (vgl. Plattenangaben zu Version #2).

Und auch für sein neues, eigenes Label Reprise Records spielte Sinatra eine Version des Songs ein, wiederum mit Nelson Riddle, im Frühjahr 1963 für das Album „Sinatra’s Sinatra“ (= Version #4). Diese Studioaufnahme fand dann auch 1965 Verwendung als Eröffnungsnummer für das eingangs erwähnte Album „A Man and His Music“, mit im Sommer 1965 neu dazu im Studio gesprochenem Text von Sinatra (=Version #4a).

1965-1968 und 1977 fand das Stück nochmals Verwendung in Sinatras Fernsehspecials (siehe Liste unten), danach verschwand es aus dem Programm – für immer. Zuvor hatte Sinatra es für einige Monate, von März bis August 1975, nochmals als Schlußnummer in seine Konzertprogramme genommen, auch auf der großen Europatournee im Frühjahr 1975, die ihn u.a. nach Deutschland und Österreich führte.

Die Tatsache, daß Sinatra das Lied nach 1977 nicht mehr gesungen hat, und seine restlichen zwei Jahrzehnte auf der Konzertbühne zunehmend von „My Way“ als Schlußnummer geprägt waren, hat „Put Your Dreams Away“ vielleicht heute etwas aus dem Bewußtsein auch von Sinatra-Fans verdrängt. Die herausragende Bedeutung, oder vielleicht besser: den großen Symbolwert des Stücks für Sinatras „Kernjahre“ schmälert das aber meines Erachtens nach sicher nicht. Auf Eure Eindrücke bin ich gespannt.

Das Schlußwort können wir Frank Sinatra selbst überlassen, der am Ende der Aufnahme auf „A Man And His Music“ (Reprise#4a) seinen Einleitungsworten noch ein Nachwort hinzufügte:

"Hey, theme song! You want another reason I love you? Because you’re so pretty!
Pretty?? Hell... you’re BEAUTIFUL!“

Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event

Übersetzung

Leg Deine Träume beiseite
für ein anderes Mal,
und ich werde ihren Platz in Deinem Herz einnehmen.

Auf einen Glücksstern zu setzen
hat Dich nicht weit gebracht,
und deswegen ist es Zeit, einen neuen Anfang zu machen.

Wenn Deine Träume nachts
vor Dir verschwinden,
dann werde ich das Recht haben,
Dich zu bewundern.

Laß Deinen Kuß zugeben,
daß dies ein Glücksgefühl ist,
Schatz –
und leg alle Deine Träume beiseite.

Übersetzung: Bernhard Vogel

Diskographie:

Frank Sinatra benutzte dieses Lied als Schlußlied in zahlreichen seiner regelmäßigen Radio- und Fernsehshows der 40er und 50er Jahre, so daß es davon zahllose offiziell ausgestrahlte Versionen gibt (mehr als von jedem anderen Sinatra-Song), die hier natürlich nicht alle aufgezählt werden können. Stattdessen sind hier nur summarisch die entsprechenden Shows und ihr Ausstrahlungszeitraum genannt. Nicht in jeder dieser Shows sang Sinatra das Lied zur Gänze; manchmal waren es nur einige Zeilen, zumeist eingeleitet mit: „And this is Frank Sinatra saying:“ und einigen gesprochenen Schlußbemerkungen. (Wer darüber hinaus Fragen zu einer speziellen Version hat, kann sich gerne an mich wenden bzw. was dazu im Forum posten.) Die Diskographie selbst im Anbschluß an diese Liste beschränkt sich dann auf die kommerziellen Studio- und Einzelaufnahmen

(0) Verwendung als Schlußmelodie in Radio- und Fernsehshows
(a) Broadway Bandbox (CBS Radio)
wöchentlich 14.5.1943 – 17.10.1943
(b) Songs By Sinatra (CBS Radio)
wöchentlich 24.10.1943 – 26.12.1943
(c) The Frank Sinatra Program (CBS Radio/Vimms Vitamins)
wöchentlich 5.1. – 14.6.1944
(d) Frank Sinatra In Person (CBS Radio/Vimms Vitamins)
wöchentlich 16.8. – 25.12.1944
(e) Songs By Sinatra (CBS Radio/Old Gold)
Staffel I, wöchentlich 12.9.1945 – 5.6.1946
Staffel II, wöchentlich 11.9.1946 – 4.6.1947
(g) Your Hit Parade (NBC Radio/Lucky Strike)
wöchentlich 6.9.1947 – 28.5.1949
(h) Light-Up Time (NBC Radio/Lucky Strike)
täglich montags-freitags 5.9.1949 – 1.5.1950
(i) The Frank Sinatra Show (CBS TV/Bulova-Ekco)
Staffel I, wöchentlich 7.10.1950 – 9.6.1951
Staffel II, wöchentlich 2.10.1951 – 2.4.1952
(k) Meet Frank Sinatra (CBS Radio/Tintair & Ludens)
wöchentlich 29.10.1950 – 13.5.1951
(m) To Be Perfectly Frank (NBC Radio/Bobbi Home Permanents)
nur in Staffel II, mittwochs & freitags 1.9.1954 – 29.5.1955
(n) The Frank Sinatra Show (ABC TV/Bulova-Chesterfield)
wöchentlich* 18.10.1957 – 27.6.1958
(* Hinweis: Einige Folgen dieser Show waren kleine Fernsehspiele ohne Musik; das Lied kommt nur in den Musikshow-Folgen vor)
(o) A Man and His Music (CBS TV/Budweiser)
[Part I ,] 24.11.1965 (aufgezeichnet am 17.11.1965)
Part II , 7.12.1966 (aufgezeichnet am 5.-6.6.1966)
[Part III ] Plus Ella Plus Jobim, 13.11.1967 (aufgezeichnet 1.-3.10.1967)
(p) Francis Albert Sinatra Does His Thing (CBS TV/Budweiser)
25.11.1968 (aufgezeichnet am 16.8.1968)
(q) Frank Sinatra & Friends (ABC TV/)
21.4.1977 (aufgezeichnet am 6.-7.4.1977)


(1) US ARMY-V DISC-Studioaufnahme vom 7.6.1944
aufgenommen in Hollywood, CBS Station KNX
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl
Erstveröffentlichung: V[ictory]-Disc #262 (Army)
CD: The V-Discs (2 CD set, Columbia/Legacy) CD 1

(2) COLUMBIA-Studioaufnahme vom 1.5.1945
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl:
Charles Griffard, Leonard Mach, Horace Nelson (Trompete); Jimmy Skiles, Paul Weigand, Carl Loeffler (Posaune); James Stagliano (Horn); Mannie Gershman, Heinie Beau, Herbie Haymer, William Smith, Leonard Hartman (Saxophon, Holzbläser); Sam Freed Jr., Nicholas Pisani, Peter Ellis, Sol Kindler, Mischa Russell, Gerald Joyce, Samuel Cytron [Levine], George Kast, Olcott Vail, Anthony Perrotti, Ted Rosen, Victor Arno (Violine); David Sterkin, Allan Harshman, Maurice Perlmutter (Bratsche); Fred Goerner, Jack Sewell, Arthur Kafton (Cello); Irma Clow (Harfe); Sam Furman (Klavier); Dave Barbour (Gitarre); Art Shapiro (Baß); Ray Hagan (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung: Columbia 78rpm single (1945)
Album/LP: Put Your Dreams Away (Columbia) (1958)
Album/LP: The Frank Sinatra Story In Music (2 LP set, Columbia) (1958)
CD: The Columbia Years 1943-1953 : The Complete Recordings (12 CD Box, Columbia/Legacy) CD 2
CD: The Best Of The Columbia Years (4 CD set, Columbia/Legacy) CD 1
CD: Portrait Of Sinatra (2 CD set, Columbia/Legacy) CD 1
CD: The Essential Frank Sinatra (Columbia/Legacy)
und auf zahlreichen weiteren CDs von Columbia bzw. CBS/Sony

(3) CAPITOL-Studioaufnahme vom 11.12.1957
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower (take 4)
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
Pete Candoli, Conrad Gozzo, Shorty Sherock, Harry Edison (Trompete); Dick Noel, Jimmy Priddy, Russell Brown, Juan Tizol (Posaune); Skeets Herfurt, Harry Klee, Bill Green, Babe Russin, Joe Koch (Holzbläser); Felix Slatkin, Paul Shure, Israel Baker, Murray Kellner, Alex Beller, Henry Hill, Victor Bay, David Frisina, Paul Nero, Ben Gill (Violine); David Sterkin, Stanley Harris, Alvin Dinkin (Bratsche); Eleanor Slatkin, Kurt Reher (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Bill Miller (Klavier); Bobby Gibbons (Gitarre); Joe Comfort (Baß); Bill Richmond (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Album/LP/CD: This Is Sinatra Vol. 2 (Capitol) (zuerst 1958)
CD: The Capitol Years (3 CD set, Capitol)
CD: Classic Sinatra (Capitol)

(4/4a) REPRISE-Studioaufnahme vom 30.4.1963
aufgenommen in Hollywood, United Recording
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
Shorty Sherock, Irving Bush, Mickey Mangano, Kenneth Benike (Trompete); Dick Nash, Tommy Pederson, Lew McCreary (Posaune); George Roberts (Baßposaune); Willie Schwartz, Harry Klee, Buddy Collette, Joe Koch, Champ Webb (Saxophon; Holzbläser); Erno Neufeld, Victor Arno, Paul Shure, Nathan Ross, Alex Murray, Joe Stepansky, Jacques Gasselin, Israel Baker, Joachim Chassman, Alex Beller, Lou Raderman, James Getzoff (Violine); Paul Robyn, Virginia Majewski, Allan Harshman, Alex Neiman (Bratsche); Kurt Reher, Eleanor Slatkin, Ray Kramer, Nino Rosso (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Bill Miller (Klavier); Bob Bain (Gitarre); Joe Comfort (Baß); Irving Cottler (Schlagzeug); Emil Richards (Percussion).
Erstveröffentlichung/Album/LP/CD: Sinatra’s Sinatra (Reprise) (zuerst 1963)
CD: The Complete Reprise Studio Recordings (20 CD Box, Reprise) CD 6
CD: Everything Happens To Me (Reprise)
und auf einigen weiteren Samplern von Reprise
(4a) mit speziell gesprochener Einleitung und Schlußworten von Sinatra
Bestandteile:
(1) Studioaufnahme vom 30.4.1963 (wie oben)
(2) Gesprochener Text (Anfang & Ende) von Sinatra, aufgenommen im August 1965
(3) Hintergrundmusik für den gesprochenen Text, aufgenommen im August 1965; Arrangement & Orchesterleitung: Nelson Riddle

Album/LP/CD: A Man and His Music (2 LP bzw 2 CD set, Reprise) (zuerst 1965)

http://archive.org/details/ToBePerfectlyFrank

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.