The Main Event

I Wish I Were In Love Again

Titel

I Wish I Were In Love Again

Text & Musik

Musik von Richard Rodgers , Text von Lorenz Hart (1937)

Infos

Der Komponist Richard Rodgers (1902-1979) und der Textdichter Lorenz Hart (1895-1943) bildeten lange Jahre, bis zu Harts frühem Tod, eines der erfolgreichsten Gespanne in der Geschichte des „Great American Songbook“ und des Broadway. 1937 schrieben sie das Musical „Babes In Arms“, das am 14. April 1937 im New Yorker Shubert Theatre Premiere feierte und ein Hitlieferant wurde, gerade für Sinatra: „My Funny Valentine“ , „Where Or When“ und „The Lady Is A Tramp“ stammen alle aus dieser Produktion.

So auch „I Wish I Were In Love Again“, das zu den vielen Evergreens gehört, die später meist solo vorgetragen wurden, ursprünglich aber als Duett geboren wurden. In der Broadway-Produktion von „Babes In Arms“ wurde der Song von Grace McDonald (1918-1999) und ihrem damals erst knapp siebzehnjährigen Partner Rolly Pickert gesungen.

Als das Musical zwei Jahre später bei MGM mit Mickey Rooney und Judy Garland in den Hauptrollen verfilmt wurde (Regie: Busby Berkeley), fehlte das Lied im fertigen Film zwar, dafür sangen es Rooney und Garland dann aber gemeinsam als Duett in „Words and Music“ (MGM 1948, Regie: Norman Taurog), einer Musical-Verfilmung der Partnerschaft von Rodgers & Hart, in der auch zahlreiche weitere Stars wie z.B. Perry Como, Gene Kelly und Lena Horne mitwirkten. Ein Jahr zuvor (1947) hatte Judy Garland „I Wish I Were In Love Again“ bereits solo bei Decca Records eingespielt, und diese Aufnahme sowie das Duett mit Rooney machten das Stück endgültig populär.

Frank Sinatra wählte das Stück dann im Herbst 1956 für sein legendär gewordenes Capitol-Album „A Swingin’Affair!“ aus und spielte es im November zusammen mit Nelson Riddle und einem prominent besetzten Orchester dafür im Studio ein (= Version #1). Ein Jahr später sang er das Lied nochmals in seiner wöchentlichen Fernsehshow auf ABC (= Version #2).

Nelson Riddles großartiges Swing-Arrangement trug Sinatra, der erst nach dem neunten Take (dem bereits mehrere komplette Takes vorausgegangen waren) zufrieden war, wieder einmal zu unübertrefflichen Höhen der Textinterpretation und vor allem des Swing, die auch fast fünfzig Jahre später nichts an ihrer Faszination eingebüßt haben – Sinatra pur!

Davon konnte ihn auch der vergleichsweise „komplizierte“ Text nicht abhalten – immerhin ist der Song die Antwort auf die beliebte Quizfrage, in welchem Sinatra-Song schnelle Indianerschlitten, fliegende Teller, blaugeschlagene Augen und dressierte Seelöwen vorkommen!

Die einzelnen Textzeilen, mit denen Lorenz Hart sozusagen "Szenen einer Ehe" beschreibt, machen den besonderen Reiz des Textes aus. (Die Sache mit den Seelöwen erinnert an das "Setting" des Originalmusicals, das in einem fiktiven Küstenstädtchen spielt).

Die vielleicht berühmteste Zeile aus dem Lied: „the faint aroma of performing seals“ inspirierte durch Sinatras Interpretation sogar einen Buchtitel: Der Schriftsteller und Jazzpianist Robin Douglas-Home (ein Neffe des britischen Premierministers Alexander Douglas-Home) verfaßte unter diesem Titel 1968 einen semi-autobiographischen Roman, in dem er das Scheitern seiner Liebesaffäre mit Prinzessin Margaret, der Schwester der Queen, zu verarbeiten suchte. Wenige Wochen später beging er Selbstmord. Sein 1962 erschienenes kleines Büchlein mit dem Titel „Sinatra“ (in dem er außer über dieses Lied u.a. über die Aufnahmesessions für das Capitol-Album „Point Of No Return“ im September 1961 berichtet, zu denen Sinatra ihn persönlich eingeladen hatte), gehört bis heute zum Besten, was man über Sinatra lesen kann.

© Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event 2005

Übersetzung

Ich wünschte, ich wäre wieder verliebt

Die schlaflosen Nächte,
die täglichen Kämpfe,
die schnelle Schlittenfahrt, wenn man am Höhepunkt angelangt ist, [toboggan=Indianerschlitten, später auch Jahrmarktsrutschbahn]
ich vermisse die Küsse
und ich vermisse die Bisse,
ich wünschte, ich wäre wieder verliebt.

Die gebrochenen Verabredungen,
das endlose Warten,
die liebevolle Liebe
und der hasserfüllte Hass,
die Unterhaltung mit den fliegenden Tellern,
ich wünschte, ich wäre wieder verliebt.

Kein Schmerz mehr,
kein Streß mehr,
jetzt bin ich bei Verstand, aber
ich wäre lieber von Schlägen benommen.

Das abgezogene Fell
von Katze und Köter
die schöne Miß-Paarung von "ihm" und "ihr",
ich habe meine Lektion gelernt, aber
ich wünschte, ich wäre wieder verliebt.

Das verstohlene Seufzen,
das 'blaue Auge',
die Worte "Ich liebe dich bis ans Ende meiner Tage",
die Selbsttäuschung, die der Lüge glaubt,
ich wünschte, ich wäre wieder verliebt.

Wenn Liebe erstarrt,
dann zeigt sie bald
das schale Aroma dressierter Seehunde,
den Betrug eines Paars Absätze,
ich wünschte ich wäre wieder verliebt.

Nein, keine Sorgen mehr,
nein, keine Verzweiflung,
jetzt bin ich ganz hier, aber
ich wäre lieber von Schlägen benommen.

Glauben Sie mir, Sir,
ich bevorzuge bei weitem
den klassischen Kampf zwischen "ihm" und "ihr",
ich mag die Ruhe nicht, und ich wünschte ich wäre
wieder verliebt
wieder verliebt

wieder verliebt.

© Marc Rothballer für Sinatra - The Main Event 2005

Diskographie:

(1) CAPITOL-Studioaufnahme vom 20.11.1956
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower, Studio A (take 9)
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
Mickey Mangano, Conrad Gozzo, Harry Sweets Edison, Shorty Sherock (Trumpete); George Arus, Dick Noel, Ed Kusby (Posaune); George Roberts (Baßposaune); Willie Schwartz, Harry Klee (Altsaxophon); Ted Nash, James Briggs (Tenorsaxophon); Joe Koch (Baritonsaxophon); Felix Slatkin, Paul Shure, Alex Beller, Erno Neufeld, Lou Raderman, Marshall Sosson, Mischa Russell, Nathan Ross, Victor Bay, Gerald Vinci (Violine); Maxine Johnson, Alvin Dinkin, David Sterkin (Bratsche); Eleanor Slatkin, Cy Bernard, Edgar Lustgarten (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Bill Miller (Klavier); Nick Bonney (Gitarre); Joe Comfort (Baß); Alvin Stoller (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Album/LP/CD: A Swingin’Affair (Capitol) zuerst erschienen 6.5.1957
LP: Sinatra Sings Rodgers and Hart (Capitol) erschienen 1963
CD: The Capitol Years (3-CD-Set, Capitol) CD 2 erschienen 1990
CD: Sinatra Sings The Select Rodgers and Hart (Capitol) erschienen 1995

(2) „The Frank Sinatra Show“ #6 (ABC TV/Chesterfield) vom 22.11.1957
aufgezeichnet in Hollywood, El Capitan Theatre (Aufzeichnungsdatum nicht dokumentiert)
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
u.a. Bill Miller (Klavier)

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.