The Main Event

The Birth Of The Blues

Titel

The Birth Of The Blues

Text & Musik

Musik von Ray Henderson, Text von Buddy de Sylva und Lew Brown

Infos

Im Jahre 1925 fand sich am New Yorker Broadway ein Team zusammen, daß in den nächsten fünf Jahren zum erfolgreichsten Komponisten-Trio der Szene werden sollte, bestehend aus Ray Henderson (1896-1970), George G. („Buddy“) de Sylva (1895-1950) und Lew Brown (1893-1958). Die drei späten Twens bzw. frühen Dreißiger zeichneten gemeinsam für viele erfolgreiche Songs der Ära der ‚Tin Pan Alley‘ verantwortlich, die Eingang in das „Great American Songbook“ gefunden haben, z.B. „It All Depends On Me“, "Somebody Loves Me" , "Lucky Day" (Judy Garland!) oder „Together“.

Für ihre jährliche ironisch-zeitgenössische Revue „George White’s Scandals“ schrieben sie 1926 das Lied „The Birth Of The Blues“, das am Broadway von Harry Richman vorgestellt und bald zum Hit wurde.

Bei einer seiner letzten Sessions für das Columbia-Label nahm Frank Sinatra diesen Song im Juni 1952 auf, mit einem fast ausschließlich aus Blechbläsern (u.a. Ted Nash, Conrad Gozzo) bestehenden kleinen Orchester unter der Leitung von Axel Stordahl und zu einem Arrangement, das der Trompeter Heinie Beau für Sinatra geschrieben hatte. (=Version #1). Die Single erreichte #19 in den Billboard-Charts, und nahm mit ihrem kompromißlosen Swing (ein richtiger „Blues“ ist die Aufnahme eigentlich nicht) und Sinatras toller stimmlicher Darbietung einiges von der kommenden Capitol-Sinatra-Erfolgsstory vorweg.
Im Mai 1953 sang Sinatra das Lied auch im Radio (=Version #2); die Aufnahme ist jüngst auf dem 30-Cd-Set von Radio Spirits wiederaufgelegt worden.

Am 13.10.1957 kam es in der „Edsel Show“ im TV zu einem der wenigen historischen Duette Sinatras mit Louis Armstrong; die beiden wählten dafür „Birth Of The Blues“ (=Version #3). Einige Monate später sang Sinatra das Lied erneut in seiner eigenen „Frank Sinatra Show“ , diesmal als Duett mit Keely Smith (=Version #4).

In den frühen Sechziger Jahren wurde das Lied dann zum „Showstopper“ vieler gemeinsamer Rat-Pack-Auftritte des legendären Trios Dean Martin , Sammy Davis jr. und Sinatra (=Versionen #5 und #6).

Im Mai 1980 wiederholten die drei Freunde diesen Akt nocheinmal (von dem es leider nur ein Audience Tape gibt), und 1981 sang Sinatra das Lied nochmals als Duett mit Sammy Davis jr. 1988/1989 war der Song dann Bestandteil des großen Schlußmedleys bei der „Ultimate Event“-Welttournee Sinatras mit Sammy Davis jr. und Liza Minnelli, wobei er hier von Sammy solo vorgetragen wurde.

Infos: Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event

Diskographie:

(1) COLUMBIA-STUDIOAUFNAHME vom 3.6.1952
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Heinie Beau
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Viele Columbia/Legacy-Veröffentlichungen, u.a. Columbia Box (CD 12), Best Of Columbia Years, 16 Most Requested Songs, Sings His Greatest Hits usw.
(2) Treasury Department Guest Star #319 (AFRS-Radio) vom 3.5.1953
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Heinie Beau
Defense Band Orchester geleitet von Harry Sosnick
CD: Frank Sinatra and Friends (30 CD set, Radio Spirits) CD 14
(3) „The Edsel Show“ (CBS TV) vom 13.10.1957
aufgenommen in Hollywood (voraufgezeichnet; Datum unbekannt)
Duett mit Louis Armstrong (vocals & Trompete)
Arrangement: Heinie Beau
Orchester geleitet von Camarata
Video/CD: Classic Duets (Capitol); daneben auch auf anderen inoffiziellen CDs und Videos
(4) „The Frank Sinatra Show“ #14 (ABC TV) vom 17.1.1958
aufgenommen in Hollywood, El Capitan Theatre
Duett mit Keely Smith
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle
Video/(inoffizielle) CD: The ABC Sessions (Spin-O-Rama)
(5) DCC/ARTANIS-LIVEAUFNAHME vom 30.11.1962
aufgenommen in Chicago, The Villa Venice [aufgezeichnet von Reprise Records]
Trio mit Dean Martin und Sammy Davis jr.
Arrangement: Heinie Beau
Orchester geleitet von Matty Malneck
CD: The Summit In Concert (DCC/Artanis)
(6) „Dismas House Benefit“-LIVEAUFNAHME vom 20.6.1965
aufgenommen in St. Louis, The Kiel Opera House
Trio mit Dean Martin und Sammy Davis jr.
Arrangement: Quincy Jones
Count Basie & His Orchestra geleitet von Quincy Jones
Video / offizielle DVD erscheint im Herbst 2003
(auch auf verschiedenen inoffiziellen CDs, z.B. „Rat Pack from Vegas To St-Louis).

Übersetzung

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.