The Main Event

I Like To Lead When I Dance

Titel

I Like To Lead When I Dance

Text & Musik

Musik von Jimmy van Heusen, Text von Sammy Cahn (1963)

Infos

Ende Oktober 1963 begannen die Dreharbeiten für die Warner-Musik-Gangsterkomödie „Robin And The Seven Hoods“ (Regie: Gordon Douglas), in der Frank Sinatra an der Seite des „Rat Pack“-Kerns Dean Martin und Sammy Davis jr. sowie Bing Crosby und Peter Falk („Columbo“) zu sehen war. Überdies war der von Sinatra sehr verehrte Edward G. Robinson zu Beginn kurz als (sogleich exekutierter) „alter“ Mafiaboß von Chicago zu sehen – in jeglicher Hinsicht also eine Starbesetzung. Ende Juni 1964 hatte der Streifen Premiere.

Die Musikstücke für den Film schrieben Sinatras Hauskomponisten Sammy Cahn (1913-1993) und Jimmy van Heusen (1913-1990) – der sicher bekannteste der so neu entstandenen Titel war „My Kind Of Town (Chicago Is)“, seither eines der bekanntesten Lieder von Sinatra und inoffizielle Hymne der Hauptstadt von Illinois.

Ebenfalls für den Film geschrieben, dort dann aber nur in einer Szene als instrumentale Hintergrundmusik verwendet, wurde der Song I Like To Lead When I Dance . Ob Sinatra das Stück aber tatsächlich für den Film eingespielt hat (=Version #1) oder ob es beim Instrumentaltrack blieb, der sich heute noch in den Warner-Archiven findet – ob Sinatras geplante Gesangsszene also aus dem Drehbuch gestrichen wurde, bevor er eine Aufnahme machte, oder erst danach und Sinatras Aufnahme dann verlorenging – läßt sich nach dem jetzigen Stand der Dinge nicht mehr klären.

Fest steht, daß Sinatras langjähriger Wegbegleiter Nelson Riddle (1921-1985), so wie auch für alle anderen Lieder des Films, dafür ein Arrangement verfaßte und die Aufnahmesession leitete. Im April 1964, als der Film fertig abgedreht war, versammelte Sinatra seine Equipe für Reprise im Studio, um die wichtigsten Lieder des Films nochmals aufzunehmen für ein „Soundtrack-Album“, auf dem dann also (wie allerorten üblich) nicht die echten Soundtrack-Versionen, sondern Remakes zu hören sein würden. Das Album kam im Mai 1964 heraus. In begrenzter Auflage erschien es 2000 bei DCC/Artanis, mit neuem Mastering, auch auf CD.

So entstand also auch eine weitere Aufnahme von „I Like To Lead When I Dance“ (= Version #2), die Reprise zeitgleich zum „Soundtrack“-Album auch als Single, als Rückseite zu „My Kind Of Town“ , veröffentlichte. Ein Jahr später, im Mai 1965, kam das Lied auf dem Album „Sinatra 65: The Singer Today“ erneut heraus. Für größere Verbreitung sorgten dann 1991 die schöne CD-Zusammenstellung mit Reprise-Liedern von Sammy Cahn & van Heusen, und 1995 natürlich der „Reprise-Koffer“ .

Als das Team um Chuck Granata 2002 die große „Frank Sinatra In Hollywood“ -Box mit allen echten Soundtrackaufnahmen (soweit verfügbar) Sinatras zusammenstellte, fand sich wie gesagt keine Spur einer Soundtrackaufnahme für das Lied bei Warner – stattdessen aber wurde immerhin von den originalen Mastern der Reprise-Aufnahme vom April 1964 ein neues Stereo-Mix angefertigt.

„I Like To Lead When I Dance“ ist vielleicht einer der „typischsten“ Sinatra-Riddle -Swinger, auch wenn er im vielzähligen Gesamtwerk der beiden Genies immer ein wenig unterzugehen droht: Sinatra singt hier, was vergleichsweise eher selten vorkam, auch die Eingangsverse des Liedes („A little voice keeps saying to me...“), und wenn dann der Refrain beginnt, braucht man bloß einige wenige Takte des Heart-beat-rhythm zu hören, um zu wissen: Riddle! In diesem einzigartigen, moderaten Swing-Beat geht dann das ganze Stück weiter, in dem Sinatra mehrfach seine Stärken als lyrischer Interpret ausspielen kann, auch dank des sehr clever binnengereimten Textes von Sammy Cahn – kleine Meisterlektion in Phrasierungstechnik etwa die Stelle:
So IF it’s deCIdedddd-uh
I’m wearin‘ the pAAAAnts,
then EEEEEve
I’d say WEEEEEve
got ROOOOmance“ (und eben nicht „rooMAAANCE“!)

Vertreter der „political correctness“ werden heute sagen, daß es wohl kaum einen Sinatra-Liedtext gibt, der so „chauvinistisch“ ist wie dieser hier – „der Mann hat die Hosen an“ in der Beziehung! Gerade deswegen macht das Lied aber (mir jedenfalls) auch heute noch Spaß, denn der „Chauvinismus“ (der eigentlich gar kein solcher ist, sondern eher eine Erfindung derer, die die Zeilen wörtlich-bierernst nehmen und dabei das gerade bei FS unabkömmliche Augenzwinkern vergessen) kommt im Text recht kurzweilig daher, akzentuiert von Riddles leichtfüßigem Swing, und wer sonst als Sinatra hätte solche Zeilen wie die über das Feigenblatt so augenzwinkernd-überzeugend singen können... und die zweizeilige Zusammenfassung der biblischen Paradiesgeschichte mit „when Adam bit the fruit/as fashions were then“ hätte wohl auch Cole Porter nicht prägnanter bringen können.

© Bernhard Vogel für Sinatra – The Main Event, 2006

Übersetzung

Eine leise Stimme spricht beständig zu mir,
irgendwo von tief drinnen.
Was sagt mir diese Stimme dauernd?
„Laß die Finger von dieser Affäre, und mach einen Bogen darum!“

Du magst ein Puzzlespiel sein,
aber ich mag die Art, in der die Teile zusammenpassen.
Trotzdem sagt jene leise Stimme:
„Geh und hol Deine Wanderschuhe,
zieh sie an und auf geht’s!“

Wir könnten den weiten Weg zurücklegen
und uns eine Liebesbeziehung aufbauen,
ich mag Deine Beharrlichkeit,
Deinen Stil und Deine Haltung.

Es gibt da nur ein einziges Problem,
ein klitzekleines Problem:
Ich mag es zu führen, wenn ich tanze.

Deine Augen sprechen für sich,
sie erzählen (etwas) mit jedem zugeworfenen Blick,
mein Wille bricht,
vielleicht lasse ich es darauf ankommen.

Und obwohl Du die Chameuse (der Charmeur) bist,
der meinen Panzer aufbiegen könnte:
Ich mag es zu führen, wenn ich tanze.

Ich mag es, das Auto zu beschleunigen,
wann immer ich am Steuer sitze,
und die Tür aufzuhalten,
wenn wir ankommen.

Wenn also entschieden ist, daß das hier eine Liebesbeziehung sein soll,
dann, meine Süße,
werde ich es (lieber) vorher
nochmal sagen:
Ich mag es zu führen, wenn ich tanze.

(Instrumentales Zwischenspiel)

Ich mag es zu führen, wenn ich tanze.

Als Adam in die Frucht biß,
so wie es damals Mode war,
bekam er dieses Feigenblatt-Kostüm,
dazu: „Amen!“ [i](oder: „for which are men“- „was die Männer ausmacht“)?

Wenn es also entschieden ist, daß ich die Hosen anhabe,
dann, Eva,
würde ich sagen, wir
haben eine Liebesbeziehung:
Ich mag es zu führen,
ich bestimme das Tempo,
ich mag es zu führen, wenn ich tanze,
wenn ich tanze,
wenn ich tanze,
wenn ich tanze.

Übersetzung: Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event, 2006

Diskographie:

(1) [?] WARNER-Studioaufnahme [Soundtrack „Robin & The Seven Hoods“] vom 24.10.1963
aufgenommen in Hollywood, Warner Soundstage
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle
nicht im Film verwendet**
** Hinweis: Im Film kommt das Lied nur als Instrumentalfassung vor. Die meisten Diskographien verzeichnen zu obigem Datum eine Vokalaufnahme Sinatras; bei den Vorbereitungen für die „Frank Sinatra In Hollywood“-6-CD-Box (erschienen 2002) fanden sich aber im Warner-Archiv nur Masterbänder mit dem Instrumentaltrack, ohne eine Gesangsspur Sinatras. So bleibt einstweilen unsicher, ob Sinatra das Lied tatsächlich für den Film aufgenommen hat und die Bänder verlorengegangen sind, oder ob es gar nicht zu einer Gesangsaufnahme kam. BV.

(2) REPRISE-Studioaufnahme vom 8.4.1964
aufgenommen in Hollywood, United Recording Studios
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
Shorty Sherock, Pete Candoli, Cappy Lewis, Harry ‚Sweets‘ Edison (Trompete); Tommy Pederson, ToM shepard, Dick Nash, Gail Martin (Posaune); William Hinshaw, Gene Sherry (Horn); Willie Schwartz, Harry Klee, Plas Johnson, Champ Webb, Joe Koch (Holzbläser); Victor Arno, Lou Raderman, Paul Shure, Marshall Sosson, Jacques Gasselin, Arnold Belnick, Bonnie Douglas, Robert Konrad, Victor Bay (Violine); Paul Robyn, Alex Neiman (Bratsche); Armand Kaproff, David Pratt, Anne Goodman (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Bill Miller (Klavier); Al Viola (Gitarre); Ralph Pena (Baß); Irving Cottler (Schlagzeug); Emil Richards (Percussion).
Erstveröffentlichung-Single: My Kind Of Town/I Like To Lead When I Dance (45rpm, Reprise) (erschienen Mai 1964)
Erstveröffentlichung-Album/LP: Robin And The Seven Hoods (Reprise) (erschienen Mai 1964)
Album/LP: Sinatra 65: The Singer Today (Reprise) (erschienen Mai 1965)
CD: Sinatra Sings The Songs Of Van Heusen And Cahn (Reprise) (erschienen November 1991)
CD: The Complete Reprise Studio Recordings (20-CD-Box, Reprise) CD 8 (erschienen November 1995)
CD: Robin And The Seven Hoods (DCC/Artanis) (erschienen 2000)
(2a) Neues Stereo-Remix
CD: Frank Sinatra In Hollywood (6-CD-Box, Reprise/Turner) CD 6 (erschienen 4.6.2002)

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.