The Main Event

April In Paris

Titel

April In Paris

Text & Musik

Musik von Vernon Duke, Text von Edward Y. („Yip“) Harburg

Infos

Die Musikrevue „Walk A Little Faster“, die Ende 1932 im St.James-Theater am New Yorker Broadway Premiere feierte, war alles andere als ein Kassenschlager und geriet schon nach wenigen Monaten wieder in Vergessenheit – obwohl die junge Sängerin Evelyn Hoey (die 1935 im Alter von nur 25 Jahren starb) darin einen Song vorgestellt hatte, dem noch eine große Zukunft als Standard des American Songbook beschieden sein sollte: „April In Paris“.

Komponiert hatte das Lied der aus Rußland stammende Vernon Duke (=Vladimir Aleksandroviè Dukelskij, 1903-1969), der Text stammte von Edgar Ypsel „Yip“ Harburg (1896-1981). Es dauerte etwa ein Jahrzehnt, bis ihr Lied langsam wieder öfters aus den Schubladen geholt und von verschiedenen Vokalisten dargeboten wurde – seitdem allerdings ist das Stück zum Klassiker geworden.

Frank Sinatra sang „April In Paris“ zum ersten Mal in seiner Radioshow „FS In Person“ am 30. August 1944 (=Version #1), im zeittypischen Streichersound arrangiert von Axel Stordahl . Die Sendung hatte an diesem Tag einen eigenen kleinen „Block“ über Paris; so ist hier, nebenbei bemerkt, auch die erste und einzige Sinatra-Version von „The Last Time I Saw Paris“ (aus dem Jerome Kern/Oscar Hammerstein-Musical „Lady Be Good“) zu hören.

Es dauerte dann weitere sechs Jahre, bis Sinatra das Lied erstmals im Studio einspielte; die Aufnahme, im Oktober 1950 entstanden, kam 1951 rechtzeitig zum Frühling bei Columbia heraus (=Version #2). Das Arrangement stammte diesmal von George Siravo, und neben einem scheinbar mühelos über die anspruchsvolle Melodie gleitenden Sinatra ist auch ein schönes Trompetensolo von Billy Butterfield zu hören.

Im Oktober 1957 entstand bei Capitol Sinatras legendäres Album „Come Fly With Me“ , und seine zu diesem Zweck entstandene meisterhafte Neuaufnahme von „April In Paris“, arrangiert von Billy May , ist einer der Höhepunkte dieser musikalischen Reise (= Version #3). Als die LP Anfang 1958 herauskam, widmete Sinatra auch eine Folge seiner wöchentlichen ABC TV-Show dem Reisethema, und zu den dargebotenen Liedern gehörte das Stück von Duke und Harburg (= Version #4), diesmal begleitet vom Orchester Nelson Riddle .

Im November 1961 zeichnete Sinatras neues Label Reprise (ausgesprochen „Rihpriehs“, so wie auch im Songtext von „April In Paris“ zu hören, und nicht etwa „Rihprais“) mehrere Konzerte im „Sands“ in Las Vegas auf; aus dem geplanten Livealbum wurde allerdings (bis heute) nichts, und die Aufnahmen, zu denen auch eine Version unseres Topics gehört (= #5), sind bislang nur inoffiziell erschienen. Zuvor hatte Sinatra das Lied auch bei einigen Konzerten Ende der Fünfziger Jahre im Programm gehabt, und er sang es auch bei seinen Auftritten in Australien und Mexiko 1961.

Im Frühjahr 1962 nahmen Sinatra und das Bill-Miller -Sextett das Stück, mit einem für die kleine Besetzung abgewandelten Arrangement von Neal Hefti, dann mit auf ihre große zweimonatige Benefiz-Welttournee. Aus dieser Zeit gibt es eine ganze Reihe von offiziell entstandenen Aufnahmen, so aus Tokio (=Versionen #6a und 6b) – passenderweise im April – und Mailand (=Versionen #7a und 7b). Offiziell erschienen sind Sinatras Darbietungen des Songs aus London (=Version #8) und, last but not least, natürlich aus Paris, der besungenen Stadt (=Version #9).

Von einigen wenigen Ausnahmen 1969/1970 abgesehen, hatte „April In Paris“ dann „Pause“ in Sinatras Repertoire; erst im Herbst 1979 begann The Voice wieder damit, das Lied in seinen Konzerten vorzutragen. Erstmals geschah dies bei Sinatras Benefiz-OpenAir-Gala zu Füßen der Pyramiden im ägyptischen Gizeh, begleitet vom Orchester der Londoner Philharmonie (=Version #10); der Konzertfilm des Auftritts wurde jüngst vom Museum for Television & Radio Arts in Los Angeles restauriert.

Einige Monate später brachte Sinatra dann im sommerlichen Maracana-Stadion von Rio de Janeiro den Pariser Frühling zur Rekordkulisse von 175.000 Zuschauern (=Version #11), und Millionen von brasilianischen Fernsehzuschauern verfolgten das Konzert nochmals einige Tage später auf Globo TV.

1981 verschwand das Lied wieder aus Sinatras Konzerten, kehrte aber fünf Jahre später noch einmal zurück und wurde für gut 20 Monate nochmals fester Bestandteil vieler Auftritte. Aus dieser Zeit stammen die Liveaufnahmen aus dem Bernabeu-Stadion im spanischen Madrid (=Version #12) und dem Palatrussardi im italienischen Mailand (=Version 13, auch auf Video herausgekommen) vom September 1986, und als Sinatra im Juni 1987 auf Italien-Tournee ging, sang er das Lied ebenfalls bei mehreren dort aufgezeichneten Konzerten (=Versionen #14a, 14b und 14c).

Eine Zugabe gab es dann noch – und Ort und Zeit hätten nicht passender sein können: Im April 1989, beim „Ultimate Event“ im altehrwürdigen Pariser Opernhaus, sang Sinatra zum letzten Male in seiner Karriere „April In Paris“. Die langen melodischen Wölbungen der Musik verlangten Sinatra inzwischen alles ab (und vielleicht auch bereits ein wenig zuviel), aber der poetische Zauber war noch da, wenn The Voice von den blühenden Kastanienbäumen sang und den darunter aufgestellten Café-Tischen... mir jedenfalls ging dieser Auftritt damals sehr unter die Haut. Ein schöner Abschluß für Sinatras 45 Jahre währende Beziehung zu diesem wunderbaren Song.

Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event

Übersetzung

April in Paris

Lange hatte ich nicht gewußt, was den Reiz des Frühlings ausmacht,
Nie war ich direkt mit ihm in Berührung gekommen;
Ich hatte nie geahnt, daß mein Herz singen könnte,
Habe auch niemals eine warme Umarmung vermißt.

April in Paris, Kastanienbäume in volle Blüte,
Festliche Tische unter den Bäumen;
April in Paris – das ist ein Gefühl,
Das niemand verdrängen kann.

Den Zauber des Frühlings hatte ich nie gekannt,
War ihm noch nie in meinem Leben begegnet;
Ich hatte nie gedacht, daß sich mein Herz so freuen könnte,
Mir fehlte es auch nie, von jemandem warm umfangen zu werden – bis zum

April in Paris –
An wen kann ich mich nur wenden?
Was hast du bloß meinem Herzen angetan,
Was nur hast du mit meinem Herzen gemacht?

Übersetzung © Uwe Domnick für Sinatra - The Main Event, 2010

Diskographie:

(1) „Frank Sinatra In Person“ (CBS Radio/Vimms Vitamins) vom 30.8.1944
aufgenommen in Riverside, Kalifornien
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Radio 44 Vol. 1 (Gem Records)

(2) COLUMBIA-STUDIOAUFNAHME vom 9.10.1950
aufgenommen in New York City
Arrangement: George Siravo
Orchester geleitet von Billy May
Trompetensolo: Billy Butterfield
Erstveröffentlichung: Columbia 78rpm single (Columbia 29592, 1951)
Album/LP: The Frank Sinatra Story In Music (2-LP set, Columbia, 1958)
CD: The Columbia Years 1943-1952 (12 CD box, Columbia/Legacy) CD 11
CD: Best Of Columbia Years (Columbia/Legacy)
CD: Sinatra Sings His Greatest Hits (Columbia/Legacy)
CD: Love Songs (Columbia/Legacy) nur auf der europäischen Pressung mit Extrasongs
und andere CDs von Columbia, Sony und Columbia/Legacy

(3) CAPITOL-STUDIOAUFNAHME vom 3.10.1957
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Billy May
Erstveröffentlichung/Album: Come Fly With Me (Capitol, zuerst 1958)

(4) „The Frank Sinatra Show“ (ABC TV/Chesterfield) vom 3.1.1958
zuvor aufgenommen in Hollywood, El Capitan Theatre (Aufnahmedatum nicht dokumentiert)
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Nelson Riddle

(5) REPRISE-LIVEAUFNAHME vom 2.11.1961
aufgenommen in Las Vegas, The Sands Hotel, Copa Room (während der ersten Show des Abends)
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Antonio Morelli
OFFIZIELL UNVERÖFFENTLICHT
(auf inoffiziellen CDs erschienen)

(6) Japanische TV-LIVEAUFNAHMEN vom April 1962 („For All God’s Children“-Tour)
(6a) Tokio, Hibiya Park (open-air), 20.4.1962
(6b) Tokio, Mikado Theatre, 21.4.1962
Arrangement: Neal Hefti
Begleitung: Bill Miller Sextet
OFFIZIELL UNVERÖFFENTLICHT
(auf inoffiziellen CDs erschienen)

(7a-b) RAI-LIVEAUFNAHMEN vom Mai 1962 („For All God’s Children“-Tour)
(7a) Mailand, Teatro Manzoni, 25.5.1962
(7b) Mailand, Palazzo del Ghiaccio (Eispalast), 26.6.1962
Arrangement: Neal Hefti
Begleitung: Bill Miller Sextet
OFFIZIELL UNVERÖFFENTLICHT
(auf inoffiziellen CDs erschienen)

(8) ITV-LIVEAUFNAHME vom 1.6.1962 („For All God’s Children“-Tour)
aufgenommen in London, Royal Festival Hall
Arrangement: Neal Hefti
Begleitung: Bill Miller Sextet
CD: The 1962 London Concert (Artanis/Trama, offiziell nur in Brasilien erschienen)
(auch auf inoffiziellen CDs erschienen; der Konzertfilm läuft gelegentlich in Londoner Kinos)

(9) REPRISE-LIVEAUFNAHME vom 7.6.1962 („For All God’s Children“-Tour
aufgenommen in Paris, Olympia
Arrangement: Neal Hefti
Begleitung: Bill Miller Sextett
Album/CD: Sinatra & Sextet Live In Paris (Reprise) mit falschem Ort und Datum in den Notes

(10) TV-LIVEAUFNAHME vom 27.9.1979
aufgenommen in Gizeh (Ägypten), open-air zu Füßen der Pyramiden
Arrangement: Billy May
The London Philharmonic Orchestra geleitet von Vincent Falcone jr.
(der Konzertfilm wurde jüngst vom Museum for Television & Radio Arts in Los Angeles restauriert und im Kino gezeigt)

(11) GLOBO-TV-LIVEAUFNAHME vom 26.1.1980
aufgenommen in Rio de Janeiro (Brasilien), Maracana-Stadion
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Vincent Falcone jr.
(im brasilianischen TV als Special „Sinatra In Brazil“ ausgestrahlt)

(12) CADENA SER (Radio)-LIVEAUFNAHME vom 25.9.1986
aufgenommen in Madrid (Spanien), Bernabeu-Stadion
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Bill Miller
(im Radio gesendet)

(13) RAI-TV-LIVEAUFNAHME vom 27.9.1986
aufgenommen in Mailand, Palatrussardi
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Bill Miller
Video: The Voice-The Event (Videoevent)

(14a-c) RAI-TV-LIVEAUFNAHMEN vom Juni 1987 („Sinatra In Italy“-Tour)
(14a) Rom, Palaeur, 17.6.1987
(14b) Verona, Arena (open-air), 20.6.1987
(14c) Genua, Palasport, 24.6.1987
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Bill Miller

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.