The Main Event

Time After Time

Titel

Time After Time

Text & Musik

Jule Styne & Sammy Cahn

Infos

Für Frank Sinatra begann das neue Jahr 1946 ausgesprochen gut, was seine Leinwandkarriere betraf: Gerade hatte er beim damals marktbeherrschenden Filmstudio MGM einen neuen Fünfjahresvertrag zu verbesserten Konditionen abgeschlossen (Jahressalär $ 260.000), nachdem sein erster MGM-Film „Anchors Aweigh“ (mit Gene Kelly) im Jahr zuvor zum Publikumsmagneten geworden war.

Sieht man von seiner Gastrolle in „Till The Clouds Roll By“ (der großen Musicalbiographie über Jerome Kern) einmal ab, dann war Sinatras erstes Projekt für MGM unter dem neuen Kontrakt das Musical It Happened In Brooklyn, das die Geschichte eines Kriegsheimkehrers erzählt, der sich daheim in Brooklyn als Sänger verdingen muß. Neben Sinatra als „Danny Miller“ sind Kathryn Grayson, Jimmy Durante und das spätere „Clan“-Mitglied Peter Lawford in weiteren Hauptrollen zu sehen. Die Dreharbeiten unter der Regie von Richard Whorf begannen Mitte März 1946 und erstreckten sich bis in den Herbst hinein. Am 14. März 1947 dann hatte der Streifen im New Yorker Capitol Theatre Premiere, war aber trotz guter Kritiken für Sinatras schauspielerische Leistung nur wenig erfolgreich. Vielleicht auch deswegen ist der Film heute leider eher (zu) selten zu sehen. Immerhin ist er aber auf Video und Laserdisc erschienen.

Zu den Höhepunkten des Films gehören die sechs eigens für diese Produktion neu geschriebenen Lieder aus der Feder von Sinatras „Hausschreibern“: Jule Styne (1905-1994) komponierte die Melodien, Sammy Cahn (1913-1993) steuerte dazu die Texte bei, und alle sechs wurden von Sinatra interpretiert. Die Stücke sind jetzt auch alle auf CD 2 der „FS in Hollywood“-Box zu hören.

Zur heimlichen Titelmelodie des Films aber wurde „Time After Time“, das im Film gleich mehrfach zu hören ist und auch den musikalischen Schluß bildet. Sinatras Weggefährte Axel Stordahl hatte dazu in bewährter Manier ein Arrangement geschrieben, in dem der gerade einmal siebzehn Jahre alte, heute weltbekannte Pianist André Previn The Voice als Solist begleitete, zusammen mit dem MGM-Filmorchester unter der Leitung von Johnny Green. Im September 1946 spielte Sinatra das Lied für den Soundtrack ein (=Version #1 unten in der Diskographie).

Wie stets wollte Sinatra pünktlich zum Erscheinen des Films seine Lieder daraus auch als kommerzielle Singles bei Columbia Records herausbringen, und so nahm er bereits im Oktober 1946 unter anderem auch „Time After Time“ im Studio auf, wiederum begleitet von Axel Stordahl, der seinem Arrangement dafür noch etwas größere Streicherbetonung gegeben hatte (= Version #2). Parallel zum Kinostart kam das Lied 1947 als Single bei Columbia heraus und avancierte rasch zu einem der meistgespielten Songs des Jahres. 1955 brachte Columbia das Stück erstmals auf einer LP heraus, und die Columbia-Aufnahme gehört bis heute zu den bekanntesten Sinatra-Stücken jener Ära, dementsprechend häufig auch auf CD aufgelegt (Details siehe unten).

Schon am 26. Februar 1947, zwei Wochen vor der Filmpremiere, widmete Sinatra eine komplette Folge seiner wöchentlichen Radioshow „Songs By Sinatra“ auf CBS der Vorstellung seines neuen Films, mit Jimmy Durante als Gaststar, und natürlich war bei dieser Gelegenheit auch „Time After Time“ zu hören (= Version #3). In den folgenden Monaten trug Sinatra das Lied noch weitere drei Male in seiner Show vor, am 26.3.46 (= Version #4) sowie am 14. und 28.5.46 (=Versionen #7 und #8).
Daneben brachte er das Lied auch in einem Remake des Radiohörspiels „Too Many Husbands“ unter, das am 21. April im Rahmen der Sendereihe „Lady Esther Screen Guild Theatre“ ausgestrahlt wurde (=Version #4) – drei Jahre vorher hatte Sinatra das Hörspiel bereits einmal in derselben Serie produziert (und damals „Embraceable You“ gesungen), nun also war sein aktueller Song zu hören. Die Aufnahme ist auch offiziell bei Radio Spirits erschienen. Anfang Mai 1947 sang Sinatra „Time After Time“ erneut, als Gaststar in der Radioshow von Bob Hope (=Version #5).

Anfang August 1948 fand in der legendären „Hollywood Bowl“-Konzertschüssel am Rande der Filmmetropole zum vierten Male die Benefizgala „Music For The Wounded“ statt, die auch live im Radio zu hören war. Begleitet von Axel Stordahl bestritt Sinatra den Hauptteil des Konzertabends, und zu den von ihm ausgewählten Stücken gehörte auch „Time After Time“ (=Version #9). Auch in den folgenden Jahren war das Lied immer wieder in Sinatras Konzerten zu hören.

1950/51 hatte The Voice mit „Meet Frank Sinatra“ eine neue wöchentliche Radioshow auf CBS, in der er zumeist von dem Pianisten Graham Forbes und seinem Quartett begleitet wurde. Am 21.1.1951 aber gab es etwas besonderes: „Time After Time“ als Duett mit Klavier – und am Flügel saß dafür der Komponist selbst, Sinatras Freund Jule Styne (= Version #10).

Im November 1957 nahmen Sinatra und sein neuer Hausarrangeur Nelson Riddle bei Capitol Records ein neues Albenprojekt in Angriff, das aus Remakes einiger Columbia-Lieder bestehen sollte. Dazu gehörten einige Lieder aus „It Happened In Brooklyn“, und so spielte Sinatra auch „Time After Time“ zu einem neuen Arrangement von Riddle im Capitol Tower ein (=Version #11).
Aus dem geplanten Album aber wurde nichts – Sinatras einziger nicht vollendeter Plan der Capitol-Jahre. Die bereits eingespielten 7 Stücke veröffentlichte Capitol stattdessen zusammen mit einigen Singles Ende März 1958 auf dem Album „This Is Sinatra Vol. 2“. Auf einer Single kam die Neuaufnahme von „Time After Time“ aber erst 1959 heraus. In Stereo ist sie heute z.B. auf der „Complete Capitol Singles Collection“ zu finden.

Im März 1958 sang Sinatra, begleitet von Nelson Riddle, das neue Arrangement dann auch in seiner wöchentlichen Fernsehshow auf ABC (=Version #12). Am 12.12.1957 hatte er zuvor eine Parodie-Fassung (mit neuem Text von Sammy Cahn) als Dankeschön an seine Partygäste gesungen (vgl. dazu im gesonderten Topic: hier entlang).

Nach 1958 hat Sinatra das Stück selbst nicht mehr gesungen – doch noch ein weiteres Mal war er an einer Studioaufnahme beteiligt. Zu Jahresbeginn 1983 sponsorte Sinatra eine instrumentale Solo-LP seines Leadtrompeters Charles Turner (der seit den Siebziger Jahren zu seiner regulären Orchestertruppe gehörte) und erfüllte ihm damit einen Herzenswunsch. Sinatra verpflichtete ein hochkarätiges Begleitorchester, ließ Don Costa und Billy May Arrangements schreiben, und übernahm selbst einen Großteil der Orchesterleitung. Arrangiert von May, und dirigiert von Sinatra, spielte Turner am 3.1.1983 sein „Time After Time“ ein (=Version #13). Das schöne Trompetenalbum mit dem Titel „What’s New“ kam auf dem Sublabel Chas Records einige Wochen später heraus.

Beim Vergleichen der verschiedenen Fassungen wird bei „Time After Time“ wieder mal die Frage „Columbia oder Capitol?“ eine Rolle spielen – welche gefällt Euch am besten?

© Bernhard Vogel für Sinatra – The Main Event, 2006

Übersetzung

Immer wieder
sage ich mir, daß ich
solch ein Glück habe, Dich zu lieben,
solch ein Glück habe,
derjenige zu sein, zu dem Du gerannt kommst
am Abend, wenn der Tag vorüber ist.

Ich weiß nur, was ich weiß,
die kommende Jahre werden zeigen,
daß Du meine Liebe so jung, so neu gehalten hast,
und immer wieder
wirst Du mich sagen hören, daß ich
solch ein Glück habe, Dich zu lieben!

(Übersetzung: Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event)

Diskographie:

(1) MGM-Studioaufnahme [Soundtrack] vom 17.9.1946
aufgenommen in Hollywood, MGM Soundstage
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Johnny Green
VHS/Laserdisc: It Happened In Brooklyn (MGM)
CD: Frank Sinatra In Hollywood (6-CD-Set, Reprise/Turner) CD 2 (erschienen 4.6.2002)

(2) COLUMBIA-Studioaufnahme vom 24.10.1946
aufgenommen in Hollywood, CBS Playhouse
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl:
Ray Linn, Zeke Zarchy, Donald Anderson (Trompete); William Schaefer, Les Jenkins, Dave Hallet (Posaune); Fred Fox (Horn); Fred Stulce, Herbie Haymer, Jules Kinsler, Fred Dornbach, Heinie Beau (Saxophon, Holzbläser); Mischa Russell, George Kast, Nicholas Pisani, Samuel Cytron, Sam Middleman, Marshall Sosson, Fred Olson, Walter Edelstein, Morris King, Peter Ellis, Harry Bluestone, Edward Bergman, Felix Slatkin, Eugene Powers, Werner Callies (Violine); Maurice Perlmutter, Paul Lowenkron, Paul Robyn, Allan Harshman (Bratsche); Nicholas Ochi-Albi, Arthur Kafton, Fred Goerner, Jack Sewell (Cello); May Hogan Cambern (Harfe); Mark McIntyre (Klavier); Allan Reuss (Gitarre); Phil Stephens (Baß); Ray Hagan (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Single: I Believe/Time After Time (78rpm, Columbia 37300) (erschienen Frühjahr 1947)
Erstveröffentlichung/LP: Frankie (Columbia) (erschienen 10.1.1955)
LP: Greatest Hits – The Early Years Vol.2 (Columbia) (erschienen 3.10.1966)
LP: In Hollywood 1943-1949 (Columbia) (erschienen 24.3.1969)
LP: The Voice-The Columbia Years (6-LP-Set. CBS/Sony) LP 5 (erschienen September 1986)
CD: The Voice-The Columbia Years (4-CD-Box, CBS/Sony) CD 4 (erschienen September 1986)
CD: Greatest Hits-The Early Years Vol. 2 (CBS/Sony)
CD: The Columbia Years – The Complete Recordings (12-CD-Box, Columbia/Legacy) CD 5 (erschienen 5.10.1993)
CD: I’ve Got A Crush On You (Columbia/Legacy) (erschienen 31.1.1995)
CD: 16 Most Requested (Columbia/Legacy) (erschienen 16.5.1995)
CD: Best Of The Columbia Years (4-CD-Box, Columbia/Legacy) CD 3 (erschienen 31.10.1995)
CD: Sings His Greatest Hits (Columbia/Legacy) (erschienen 1.7.1997)]

(3) „Songs By Sinatra“ (CBS Radio/Old Gold Cigarettes) vom 26.2.1947
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl

(4) „Songs By Sinatra“ (CBS Radio/Old Gold Cigarettes) vom 26.3.1947
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl

(5) „Screen Guild Theatre: Too Many Husbands“ (CBS Radio/Lady Esther Cosmetics) vom 21.4.1947
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Wilbur Hatch
CD: Frank Sinatra & Friends (30-CD-Box, Radio Spirits) CD 5

(6) „The Bob Hope Show“ (NBC Radio/Pepsodent Toothpaste) vom 6.5.1947
aufgenommen in San Gabriel
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Desi Arnez

(7) „Songs By Sinatra“ (CBS Radio/Old Gold Cigarettes) vom 14.5.1947
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Old Time Radio Shows (30-CD-Set, Crabapple Sound) CD 8

(8) „Songs By Sinatra“ (CBS Radio/Old Gold Cigarettes) vom 28.5.1947
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl

(9) Live: „Symphonies Under The Stars: Music For The Wounded“ 4th Gala (AFRS Radio) vom 5.8.1948
Liveübertragung aus Hollywood, Hollywood Bowl
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: The Unheard Frank Sinatra Vol. 3 (Vintage Jazz Classics)

(10) „Meet Frank Sinatra“ (CBS Radio/Tintair & Ludens) vom 21.1.1951
aufgenommen am 3.1.1951 in New York City
Duett mit Jule Styne, Klavier

(11) CAPITOL-Studioaufnahme vom 25.11.1957
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower, Studio A
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle:
Conrad Gozzo, Shorty Sherock, Mickey Mangano, Harry Sweets Edison (Trompete); Ed Kusby, Jimmy Pride (Posaune); Juan Tizol (V-Posaune); George Roberts (Baßposaune); Willie Schwartz, Harry Klee, Buddy Collette, Babe Russin, Joe Koch (Holzbläser); Felix Slatkin, Paul Shure, Marshall Sosson, Mischa Russell, Gerald Vinci, Victor Arno, Alex Beller, Victor Bay, Paul Nero, Ben Gill (Violine); David Sterkin, Stanley Harris, Alvin Dinkin (Bratsche); Edgar Lustgarten, Eleanor Slatkin (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Jimmy Rowles (Klavier); Bob Bain (Gitarre); Joe Comfort (Baß); Alvin Stoller (Schlagzeug)
Single: French Foreign Legion/Time After Time (45rpm, Capitol 4155) (erschienen Anfang 1959)
Erstveröffentlichung-Album/LP/CD: This Is Sinatra Vol. 2 (Capitol) (zuerst erschienen 31.3.1958)
CD: Sinatra 80th – All The Best (2-CD-Set, Capitol) CD 2 (erschienen 14.11.1995)
CD: The Complete Capitol Singles Collection (4-CD-Set, Capitol) CD 4 (erschienen 20.8.1996)
CD: Sings The Select Sammy Cahn (Capitol) (erschienen August 1996)

(12) „The Frank Sinatra Show“ (ABC TV/Chesterfield Cigarettes) vom 28.3.1958
aufgenommen in Hollywood, El Capitan Theatre
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle

(13) CHAS(Warner)-Studioaufnahme vom 3.1.1983 [instrumental]
aufgenommen in Burbank/Kalifornien, Evergreen Studios
Charles Turner, Solotrompete
Arrangement: Billy May
Orchester geleitet von Frank Sinatra:
Charles Findley, John Audino, Uan Rasey (Trompete); Dick Nash, Lloyd Ulyate, Joe Howard (Posaune); James Self (Baßposaune); Tommy Johnson (Tuba); Richard Perissi, Henry Sigismonti, Arthur Maebe (Horn); Ronny Lang, Ted Nash (Altsaxophon); Gene Cipriano, Jules Jacob (Tenorsaxophon); John Lowe (Baritonsaxophon); Paul Smith (Klavier); Bob Bain (Gitarre); Gene Cherico (Baß); Irving Cottler (Schlagzeug).[/i]
LP: Charles Turner – What’s New? (Chas CTR 1101) (erschienen 1983)



Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.