So Long, My Love

Titel

So Long, My Love

Text & Musik

Text von Sammy Cahn , Musik von Lew Spence

Infos

Vor allem die Big Band von Stan Kenton wurde für den Posaunisten Milt Bernhart seine Heimat, aber er spielte auch für Benny Goodman und andere. Er war einer der gefragtesten Studiomusiker, gehörte zum A-Team von Peggy Lee, Nat King Cole... und Frank Sinatra, den er zwischen 1953 und 1977 bei vielen hundert Studioaufnahmen auf der Posaune begleitete und mit dem er auch zahlreiche Konzerttourneen unternahm.

In den letzten beiden Jahrzehnten widmete sich Milt Bernhart daneben der „Big Band Academy of America“, deren Präsident er bis zum Schluß blieb. Sein Anliegen war es, die alten Bands und ihre Mitglieder vor dem Vergessen (und wirtschaftlicher Not) zu bewahren und wann immer möglich junge Bands und Instrumentaltalente zu fördern.

Vor allem aber besaß Milt Bernhart ein unglaublich charmantes Talent dafür, Geschichten zu erzählen. Seit 1999 gehörte er einer amerikanischen Sinatra-Mailingliste an, und wer ihn dort erleben durfte, wird seine Beiträge auf das Schmerzlichste vermissen. Geduldig und ausführlich beantwortete er jede Frage, und soweit es seine Zeit erlaubte, führte er auch private Mailkorrespondenzen mit Fans. Noch für unsere vielen Geburtstagsglückwünsche im vergangenen Herbst bedankte er sich bei jedem einzelnen persönlich und mitunter mit einer kleinen Anekdote. Der Schriftwechsel mit Milt aus den letzten Jahren gehört zu den kostbarsten Erfahrungen, die ich als „kleiner Fan“ und musikalischer Laie habe machen können.

Legendär ist natürlich sein Posaunensolo geworden, das er im Januar 1956 zu Sinatras Capitol-Aufnahme von „I’ve Got You Under My Skin“ beigesteuert hat, und so mußte er die Story immer wieder berichten. „Das ist aber nicht schlimm“, schrieb Bernhart im vergangenen Jahr augenzwinkernd, „denn wenn ichs noch oft genug erzähle, glaube ich vielleicht wirklich endlich, daß das auf der Schallplatte mein Posaunenspiel ist“. Über Sinatra als Sänger hatte Bernhart nur Lob parat, ebenso für Nelson Riddle, den er als „den besten Arrangeur, den es in unserer Sparte jemals gab“ klassifizierte.

Zum Gedenken an diesen großen Musiker eignet sich „So Long, My Love“, ein von Sammy Cahn und Lew Spence 1957 für Frank Sinatra geschriebener Song, den The Voice mit Nelson Riddle für Capitol einspielte und auf dem Milt Bernhart mit schönen Posaunensolo-Einlagen vertreten ist. Die Aufnahme erschien als Single und auf dem Album "This Is Sinatra Vol. 2", und ist jetzt auch auf der "Capitol Singles Collection" zu hören. Milt Bernhart mochte dieses Lied besonders gern. „It’s Swing, it’s Riddle, and it’s a gem“.

In seiner letzten Mail vom vergangenen November schrieb er mir, es sei gut zu wissen, daß diese Musik auch in Deutschland viele Freunde in den jüngeren Generationen besäße. „Enjoy the music at your meetings, because Jazz is only forever if it is for tomorrow“.


Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event

Diskographie:

CAPITOL-STUDIOAUFNAHME vom 14.3.1957
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower, Studio A
Arrangement: Nelson Riddle
Orchester geleitet von Nelson Riddle
Posaunensoli: Milt Bernhart
Erstveröffentlichung: Single (Capitol F-3703, 1957)
Album/LP/CD: This Is Sinatra Vol. 2 (Capitol)
CD: The Complete Capitol Singles Collection (4 CD set, Capitol) CD 3

Übersetzung

So long, my love

Tschüss, mein Schatz, Auf Wiedersehen, Leb' wohl, Adieu,
Mach's gut, Liebste, es stimmt nicht mehr mit unserer Liebe;
Laß uns diese Abschiedsszene angenehm und ordentlich hinkriegen, ohne etwas nachzutragen:
Bloß keine bitteren Gespräche, laß jeden seiner Wege gehen und den Tatsachen ins Auge schauen.

Mach' dir klar: dieser Kuß wird nicht ewig dauern!
Ich glaub', ich empfinde nicht das Gleiche mehr wie früher;
Also wie man in Frankreich sagt, wenn die Liebe zuende ist:
Bitte reich' mir meinen Hut, denn ich muß jetzt los,
Ich werde dir Ade sagen, Liebes, bevor du es mir sagst.

(Orchester-Zwischenspiel)

Blicken wir den Tatsachen ins Auge: diese Sache geht bald zuende;
Die Hochgefühle stellen sich nicht mehr ein.
Also wie die Franzosen es am Ende einer Affäre ausdrücken:
Meinen Hut bitte, ich muß weiter...

So sage ich dir also Lebewohl, Liebling, aber nun geh',
Mach' einen Spaziergang, bevor du es aussprichst
Und es mir auf die Seele legst...

© Uwe Domnick für Sinatra – The Main Event 2017

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.