The Main Event

Sunflower

Titel

Sunflower

Text & Musik

Musik und Text von Mack David (1948)

Infos

Im Januar 1964 feierte das Musical “Hello Dolly” seine Premiere – mit 2900 Aufführungen eine der erfolgreichsten Broadway-Produktionen aller Zeiten. Louis Armstrong feierte mit seiner Version des Titelliedes aus der Feder von Jerry Herman (*1933) einen Welterfolg, und Sinatra und Basie zauberten einen Swing-Kracher daraus (vgl. http://www.the-main-event.de/songindex/hellodolly.html ).

Einem aber stank das Lied ganz gewaltig, und das war der Komponist und Liedtexter Mack David (1912-1993), der seit den Dreißiger Jahren aktiv war und u.a. 1939 gemeinsam mit Mack Davis(!) und André Kostelanetz den auf einer Tschaikowsky-Melodie beruhenden Glenn-Miller-Hit “Moon Love” (den auch Sinatra sang) geschrieben hatte. Sinatrafreunde kennen David, der später in die “Songwriters Hall Of Fame” aufgenommen wurde, auch als Texter von “Barbara”, Sinatras 1977 aufgenommener Hommage an seine vierte Ehefrau.

1948 hatte Mack David ein Stück namens “Sunflower” geschrieben, das vor allem durch die eingängige Melodie seines Refrains rasch zum nationalen Erfolg wurde und in der ersten Jahreshälfte 1949 die Hitparaden stürmte. Im agrarisch geprägten US-Bundesstaat Kansas, der wegen seiner ausgedehnten Sonnenblumenfelder schon länger den Spitznamen “Sunflower State” trug und dementsprechend auch die Sonnenblume in seiner Landesfahne führt, war das Lied bald so beliebt, daß man es neben “Home On The Range” sogar zum offiziellen “state song” erhob.

Seit der Premiere des Musicals waren nur wenige Wochen vergangen, als Mack David 1964 den Schöpfer von “Hello Dolly”, Jerry Herman, wegen Verletzung des Urheberrechts vor Gericht brachte: Das Titellied habe, so David, die wiederkehrende Melodiefolge aus dem Refrain von “Sunflower” geklaut. Die Übereinstimmung war tatsächlich so frappierend, daß ein Widerspruch von vornherein aussichtslos erschien. Trotzdem verweigerte Herman zunächst eine gütliche Einigung und zog sich auf den Standpunkt zurück, er habe die betreffende Tonfolge “unbewußt im Ohr gehabt” und nicht absichtlich verwendet. Als man ihm jedoch von Seiten des Gerichts die Aussichtslosigkeit dieser Argumentation verdeutlichte, willigte Herman schließlich doch in eine außergerichtliche Einigung ein, akzeptierte den Plagiatsvorwurf und zahlte die (für damalige Verhältnisse sehr große) Summe von $ 250.000 als Entschädigung an Mack David. David verzichtete im Gegenzug darauf, in den offiziellen Credits für “Hello Dolly” als Miturheber zu erscheinen; doch ist seine “Vaterschaft” des Liedes durch “Sunflower” seither anerkannt.

Der Erfolg von “Sunflower” war dem Bandleader Russ Morgan (1904-1969) zu verdanken, der im Februar 1949 als erster eine Aufnahme des neuen Liedes, mit Gesang der damals recht populären Vokalgruppe “The Skylarks”, auf einer Single herausbrachte. Obwohl das Stück nur die ‘Rückseite’ der Decca-Single war, kletterte “Sunflower” bis auf Platz 5 und hielt sich insgesamt über vier Monate lang in den Billboard-Charts. Die Vorderseite “Cruising Down The River” (ebenfalls mit Gesang von den Skylarks) war noch erfolgreicher, blieb über Wochen #1 und verkaufte sich über eine Million mal.

Überhaupt war Morgan mit seiner Big-Band der unumstrittene “Chartkönig” jener Jahre, mit knapp zwei Dutzend Top-Ten-Erfolgen innerhalb eines Jahres. Dabei hatte Morgan zunächst um 1920 herum in einer der zahlreichen Zechen seines Heimatstaates Pennsylvania als Bergmann unter Tage begonnen. Seine Liebe zur Musik jedoch war stärker, und bald wagte er den Absprung in eine Karriere als Posaunist, die ihn Anfang der Zwanziger Jahre nach New York City und zu den “Scranton Sirens” führte, einer Orchestertruppe, in der unter anderem auch die blutjungen Gebrüder Jimmy und Tommy Dorsey spielten. Nach weiteren Stationen gründete Morgan dann in den Dreißiger Jahren eine eigene Tanzkapelle, die zum Aushängeschild des legendären New Yorker “Biltmore Hotel” wurde. Seine wohl bekannteste Eigenkomposition dürfte “You’re Nobody Till Somebody Loves You” sein, das er 1944 vorstellte und das alsbald, nicht zuletzt durch die Aufnahmen von Sinatra und Dean Martin, zum Evergreen wurde.

Neben Russ Morgan war Frank Sinatra der erste Künstler, der eine Studioaufnahme von “Sunflower” produzierte; sie erschien jedoch erst im März 1949, einige Wochen nach der Single-Veröffentlichung von Morgan und den Skylarks. Eingespielt hatte Sinatra das Lied für Columbia am 6.12.1948 (=Version #1), seiner ersten Studiosession, nachdem beim erneuten einjährigen Streik der Studiomusikergewerkschaft eine Einigung erzielt worden war. Das Arrangement stammte von Axel Stordahl, der für die Aufnahme ein sehr ungewöhnliches Ensemble versammelte, nämlich eine von “steel guitars” dominierte Rhythmusgruppe, die dem Ganzen eine Art “Western-Flair” verleihen sollte. (Leider verzeichnen die Archivnotizen von Columbia Records in diesem Falle nicht die Namen der einzelnen Musiker).

Kurze Zeit nach der Columbia-Single, die sich nicht lange in den Charts behaupten konnte, erschien Sinatras Fassung auch im Rahmen des “V(ictory) Disc”-Programms auf einer speziellen Single der amerikanischen Landstreitkräfte und auf einer Sampler-LP von Columbia, auf denen verschiedenste Künstler mit den “Hits des Jahres” vertreten waren. Danach sollte es bis 1995 dauern, bis Sinatras “Sunflower” durch die Columbia-Box aus der Versenkung hervorgeholt wurde.

Im Frühjahr 1949 war Sinatra noch in der wöchentlichen NBC-Radioshow “Your Hit Parade” aktiv, wo er gemeinsam mit Eileen Wilson, der Vokalgruppe “The Hit Paraders” und dem Orchester Axel Stordahl die jeweils aktuelle Top-Ten-Wahl der Zuhörer präsentierte. Hier schlug sich die Popularität von “Sunflower” ebenfalls nieder, und so existieren aus dem Zeitraum von März bis Mai 1949 nicht weniger als neun verschiedene Sinatra-Fassungen. Sie alle folgten dem Stordahl-Arrangement, jetzt aber – ein reizvoller Kontrast - mit größer Orchesterbesetzung und gegenüber der Columbia-Studioaufnahme um eine gute Minute auf etwa 2 Minuten gekürzt. Zunächst trug Sinatra das Stück dabei solo vor (=Versionen #2, #3, #4), später dann gemeinsam mit den “Hit Paraders”(=#5, #6, #7, #8, #9) und zu guter letzt nochmals solo (=#10).

Will Friedwald findet in seinem Sinatra-Buch (“Sinatra! The Song Is You: A Singer’s Art”, 1995) wenig gute Worte für “Sunflower” und nennt das Stück “country-and-western nonsense” (S. 172). Eine zu harte Wertung?
Richtig ist sicher, daß “Sunflower” auf Columbia mit einer für Sinatra eher ungewöhnlichen musikalischen Begleitung aufwartet, die sicher nicht seinem traditionellen Ambiente entsprach. Auch mag man das Lied selbst, nachdem seine “Tagesaktualität” als Tanzhit des Frühjahrs 1949 vergangen ist, wohl eher nicht als “Evergreen” bezeichnen.
Andererseits bietet gerade die ungewohnte Begleitung einen reizvollen Einstieg in den “Sound” jener Jahre (und Sinatras Gesang ist wie stets in diesen Jahren absolut makellos), darüber hinaus vielleicht auch einen Anreiz, das Sinatra-Songbook mal nach “Staatensongs” zu durchforsten (“California” oder “Moonlight In Vermont” etwa könnten thematisch neben diesen Kansas-Song treten).
Und schließlich ist es natürlich auch nicht uninteressant, daß man den Plagiatsvorwurf gegen “Hello Dolly” anhand der Studioaufnahmen Sinatras von beiden Liedern “nachhören” kann.

© Bernhard Vogel für Sinatra – The Main Event 2005

Übersetzung

Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine eine Blume,
sie ist die Blume meines Herzens.

Ich bin in Kansas geboren, ich wurde in Kansas aufgezogen,
und wenn ich heirate, werde ich in Kansas heiraten.
Es gibt eine aufrichtige sehnsuchtsvolle Gefährtin,
die versprochen hat zu warten:
Sie ist eine Sonnenblume aus dem Sonnenblumenstaat.

Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine Sonnenblume,
und ich weiß, wir werden uns niemals trennen.
Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine eine Blume,
sie ist die Blume meines Herzens.

Probleme gehen in Kansas zu Ende, in Kansas tauen die Leute auf,
in Kansas wird jeder, den Du triffst, Dein Freund sein,
und sie alle werden dasein,
um mir beim Feiern zu helfen
mit meiner Sonneblume aus dem Sonnenblumenstaat.

Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine Sonnenblume,
und ich weiß, wir werden uns niemals trennen.
Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine eine Blume,
sie ist die Blume meines Herzens.

Oh, der Mond ist heller, und die Sterne sind blauer,
und die Frauen sind süßer, und ihre Herzen sind wahrhaftiger,
und ich bin hier, um festzustellen,
daß es eine gibt, die wirklich großartig ist:
Sie ist jene Sonnenblume aus dem Sonnenblumenstaat.

Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine Sonnenblume,
und ich bin sicher, wir werden uns niemals trennen.
Sie ist eine Sonnenblume,
sie ist meine eine Blume,
sie ist die Blume meines Herzens.

© Bernhard Vogel für Sinatra – The Main Event 2005

Diskographie:

(1) COLUMBIA-Studioaufnahme vom 6.12.1948
aufgenommen in Hollywood
Arrangement: Axel Stordahl (keine Vokalbegleitung)
Rhythmus-Combo geleitet von Axel Stordahl:
u.a. Hy White (Gitarre)
Erstveröffentlichung/Single: Sunflower/Once In Love With Amy (78rpm, Columbia) (erschienen März 1949)
V-Disc: 904-Army Seite B (erschienen 1949)
LP: Popular Favourites (Columbia CL 6057) (erschienen 1949; Sampler, alle anderen Lieder der LP sind nicht von Sinatra)
CD: The Columbia Years – The Complete Recordings (12-CD-Box, Columbia/Legacy) CD 9 (erschienen 5.10.1993)

(2) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 26.2.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #10)
Arrangement: Axel Stordahl (keine Vokalbegleitung)
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Old Time Radio Shows Vol.40 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3553)

(3) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 5.3.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #9)
Arrangement: Axel Stordahl (keine Vokalbegleitung)
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Old Time Radio Shows Vol.41 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3554) track #7

(4) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 12.3.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #8)
Arrangement: Axel Stordahl (keine Vokalbegleitung)
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Old Time Radio Shows Vol.41 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3554) track #17

(5) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 19.3.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #8)
Arrangement: Axel Stordahl
Vokalbegleitung: The Hit Paraders
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Your Hit Parade 1949 (JRR Records JRR-249)
CD: Old Time Radio Shows Vol.42 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3555) track #7

(6) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 26.3.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #7)
Arrangement: Axel Stordahl
Vokalbegleitung: The Hit Paraders
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Frank Sinatra Sings Your Hit Parade Vol.2 (OTA 101914)
CD: Old Time Radio Shows Vol.42 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3555) track #16

(7) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 2.4.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #4)
Arrangement: Axel Stordahl
Vokalbegleitung: The Hit Paraders
Orchester geleitet von Axel Stordahl
CD: Old Time Radio Shows Vol.43 – Your Hit Parade (Crabapple Sound RMU-3556)

(8) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 16.4.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #4)
Arrangement: Axel Stordahl
Vokalbegleitung: The Hit Paraders
Orchester geleitet von Axel Stordahl

(9) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 7.5.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #9)
Arrangement: Axel Stordahl
Vokalbegleitung: The Hit Paraders
Orchester geleitet von Axel Stordahl

(10) “Your Hit Parade” (NBC Radio/Lucky Strike Cigarettes) vom 21.5.1949
aufgenommen in Hollywood (Lied ist auf Platz #9)
Arrangement: Axel Stordahl
Orchester geleitet von Axel Stordahl

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.