The Main Event

For Once In My Life

Titel

For Once In My Life

Text & Musik

Orlando Murden & Ronald Miller

Infos

Im Herbst 1966 bekam Jean DuShon, eine junge schwarze Jazz- und Rhythm&Blues-Sängerin aus Detroit, die gerade mit „Feelin’Good“ einen großen Hit gelandet hatte, Besuch von dem Komponisten Ronald Miller. Miller hatte einen neuen Song im Gepäck, zu dem Orlando Murden, damals der „Hausschreiber“ beim Jazzlabel Motown, den Text geschrieben hatte. Das Stück hieß „For Once In My Life“, und was DuShon, deren Stil in frühen Jahren an Dinah Washington orientiert gewesen war, im privaten Rahmen daraus machte, gefiehl ihm so gut, daß er das Lied ihr als erster überließ.

DuShons Aufnahme kam im Spätherbst 1966 bei Chess Records heraus und sorgte im Radio innerhalb weniger Tage für beträchtliches Aufsehen. Die Produzenten hingegen, die das große Potential des Stückes erkannten, hatten anderes mit dem Lied vor, und DuShons gelungene Single bekam kaum eine Gelegenheit, sich am Markt zu plazieren – den Millionenhit hatten andere...
(Wie DuShon heute darüber denkt, kann man hier nachlesen: http://www.soulgeneration.co.uk/jean.htm ).

Zum nationalen Erfolg wurde „For Once In My Life“ als erstes durch Tony Bennett, der das Lied 1967 als Titelsong für sein gleichnamiges Columbia-Album einspielte und es damit in die Billboard-Charts schaffte. Als wenig später auch Carmen McRae ein ebenfalls „For Once In My Life“ betiteltes Album herausbrachte (Atlantic Records), hatte sich das Lied damit schon seinen Platz im Standardrepertoire des Jazz gesichert.

Im Jahr darauf, 1968, erschien ein weiteres Album mit dem Titel „For Once In My Life“ – diesmal von Stevie Wonder, und ihm gelang damit ein Welthit und eines der erfolgreichsten Alben seiner Karriere, das bis auf #2 in den Charts vorstieß. Wonders funkige R&B-Version nahm einige der Elemente auf, die schon DuShon ihrer Interpretation beigesteuert hatte, und ist bis heute ein Evergreen geblieben.

Wiederum ein Jahr später, während Stevie Wonders Aufnahme um die Welt ging, nahm sich dann auch Frank Sinatra des Liedes an. Für sein Album „My Way“ , auf dem eine ganze Reihe neuerer Kompositionen versammelt waren, schrieb Don Costa ein Arrangement zu „For Once In My Life“ – und es sollte eines von Costas besten Charts für Sinatra werden. FS nahm das Stück im Februar 1969 bei Reprise auf (= Version #1); schon im März kam das Album heraus und schlug sich sehr beachtlich. Auf eine Single-Ausgabe des Liedes aber verzichtete Sinatra, sicher auch angesichts des Erfolges von Wonders Version. Stattdessen wählte er das Lied aber als Eröffnungsnummer für sein Fernsehspecial im Herbst 1969 (= Version #2).

Danach verschwand das Stück zunächst wieder aus Sinatras Repertoire, während viele andere Künstler es inzwischen coverten, zum Beispiel Sammy Davis jr. , der es im Herbst 1969 noch bei Reprise einspielte (die Aufnahme erschien aber erst 1970 auf „Something For Everyone“ by Motown).

Im März 1976 dann, sieben Jahre nach der Studioaufnahme, feierte Sinatras Fassung von „For Once In My Life“ dann seine Premiere auf der Konzertbühne, und für knapp zwei Jahre sang Sinatra das Lied nun bei fast jedem seiner Auftritte. Im September 1976 war er damit im Rahmen von Jerry Lewis‘ MDA-Telethon auch im Fernsehen zu sehen (= Version #3).

Ab 1978 folgte eine erneute „Pause“ bis zum Februar 1986, als Sinatra bei einem Engagement im „Golden Nugget“ in Las Vegas das Stück mit Don Costas Originalarrangement wieder ins Programm nahm – und fortan war es aus seinem Konzerrepertoire nicht mehr wegzudenken. Bei vielen hundert Auftritten hat Sinatra „For Once In My Life“ fortan vorgetragen.

Dementsprechend zahlreich sind die offiziellen Live-Aufnahmen: Aufnahmen aus dem Bernabeu-Stadion im spanischen Madrid (#4) und dem Palatrussardi im italienischen Mailand (#5) im September 1986, aus dem Golden Nugget in Las Vegas Ende Dezember 1986 (#6 – die Fassung des neuen Live-Albums von Capitol/EMI), sowie aus Bari (#7), Rom (#8), Verona (#9) und Genua (#10) im Rahmen der Italientournee vom Juni 1987 eröffnen den Reigen.

Eine Fassung aus Dallas vom Oktober 1987 erschien auf einer Promo-Doppel-LP beim Mutual Broadcasting System (MBS) (#11), und in neuer Abmischung auch 1995 bei Capitol (#11a). Auf dem Box-Set "Standing Room Only" wurde das komplette Konzert vom 24.10.1987 aus der Reunion Arena in Dallas 2018 offiziell veröffentlicht, wo Sinatra diesen Song sang. Drei Monate später sang FS das Lied bei einem „The Ultimate Event“(!) betitelten Solo-Fernsehkonzert im australischen Brisbane (#12), und von der im Herbst gestarteten unter gleichem Namen laufenden Welttournee mit Liza Minnelli und Sammy Davis jr. wurden Fassungen vom November 1988 aus Detroit (#13) und April 1989 aus Mailand (#14) veröffentlicht bzw. gesendet.

Auch bei Sinatras großer „Diamond Jubilee“-Welttournee fehlte das Lied nicht, vom Eröffnungskonzert im Dezember 1990 in East Rutherford/NJ (#15, auch im TV-Special zum 75. Geburtstag ausgestrahlt) über das australische Melbourne (#16) und das japanische Tokio (#17) bis zu den Europa-Fernsehkonzerten im September und Oktober 1991 aus Pompei (#18), Oslo (#19), der Frankfurter Festhalle (#20) und dem irischen Dublin (#21).

Im Jahr darauf folgten zwei weitere Versionen in Europa mit Barcelona (#22) und Athen (#23), und auch 1993 blieb das Lied fester Bestandteil der Sinatra-Konzerte, auch bei allen fünf Auftritten in Deutschland im Sommer. 1994 schließlich entstanden nochmals zwei Live-Aufnahmen fürs TV, im philippinischen Manila (#26) im Juni und im japanischen Fukuoka (#27) im Dezember, bei Sinatras letztem kompletten Konzertauftritt.

1993 aber hatte Sinatra das Lied nochmals ins Aufnahmestudio getragen, und das sogar gleich zweimal! Anfang Juli 1993, im Rahmen der ersten Sessions für das „Duets“-Projekt, spielte er „For Once In My Life“ zunächst solo mit Orchester zu Don Costas Originalarrangement im legendären Capitol Tower in Hollywood ein (#24). Als Duettpartnerin war Aretha Franklin ausersehen, die ihren Part einige Wochen später im Overdub-Verfahren beisteuerte. Das fertige Duett (#24a) ist jedoch bis heute unveröffentlicht geblieben.

Im Oktober 1993, bei seiner vorletzten Studiosession überhaupt, spielte Sinatra eine neue Soloversion des Liedes ein (#25). Statt Aretha Franklin sollte jetzt aber Gladys Knight den Duett-Part übernehmen; im Frühjahr 1994 wurde ihr Gesang als Overdub aufgezeichnet. Eine besondere Note aber bekam die Aufnahme noch durch Stevie Wonder, der im Herbst 1994, gute 25 Jahre nach seinem Erfolg mit „For Once In My Life“, eine neue Instrumentaleinleitung komponierte und mit Piano und Harmonika einspielte, die dann dem Track mit FS und Knight vorangestellt wurde. Das so entstandene „Duett“, eigentlich ein Trio (#25a) erschien dann im November 1994 auf dem Capitol-Album „Duets II“ .

„For Once In My Life“ war gewissermaßen ein ‚Home Run‘ für Sinatra – stark sind bereits die Studiofassungen von 1969, und wo immer FS das Lied sang, tat er es mit Inbrunst und energischer Interpretation, die sich über die Jahre hinweg noch verfeinerte und zum vom Publikum stets umjubelten ‚showstopper‘ wurde. Das war auch Don Costas großartigem Arrangement geschuldet, und neben Stevie Wonders Aufnahme gehören Sinatras Versionen heute sicher zu den bekanntesten Fassungen des Liedes. Und bis zuletzt büßte Sinatras Darbietung bei diesem Lied kaum etwas von ihrer faszinierenden Vitalität ein.

Seine eigene Meinung zu dem Song faßt Sinatra auf der Vegas-CD kurz und bündig, und sehr enthusiastisch zusammen: „I LOVE singing this song!!!“. Und wir lieben es, ihm dabei zuzuhören...

© Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event 2005

Übersetzung

NUR DIESES EINE MAL IN MEINEM LEBEN
(For once in my life)

Nur dieses eine Mal in meinem Leben habe ich jemanden, der mich braucht
Jemanden, den ich so lange gebraucht habe
Nur dieses eine Mal bin ich furchtlos wo das Leben mich hinführt
Und irgendwie weiß ich , dass ich stark sein werde
Nur dieses eine Mal kann ich berühren wovon mein Herz geträumt hat
Lange bevor ich es wusste,
Jemand der so warm ist wie du kann meine Träume wahr werden lassen
Nur dieses eine Mal in meinem Leben lasse ich mich nicht vom Kummer verletzen
Nicht wie es mich vorher verletzt hat
Nur dieses eine Mal habe ich jemanden, von dem ich weiß,
Dass er mich nicht im Stich lässt
Und ich bin nicht mehr allein
Nur dieses eine Mal kann ich sagen "das ist meins, du kannst es haben"
Solange ich Liebe habe weiß ich, dass ich es machen kann
Nur dieses eine Mal in meinem Leben habe ich jemanden, der mich braucht


Übersetzung: V. Kroniger
für Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de

Diskographie:



(1) REPRISE-Studioaufnahme vom 24.2.1969
aufgenommen in Hollywood, Western Recorders Studios
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Don Costa:
Pete Candoli, Don Fagerquist, Shorty Sherock, Ray Triscari (Trompete); Louis Blackburn, Lew McCreary, Dick Noel (Posaune); Ken Shroyer (Baßposaune); BoB Hardaway, Paul Horn, Don Lodice, Nino Tempo (Saxophon, Holzbläser); Harry Bluestone, Harold Dicterow, Bonnie Douglas, Lou Raderman, Sally Raderman, Mischa Russell, Paul Shure, Marshall Sosson (Violine); Cecil Figelski, Barbara Simons (Bratsche); Jacqueline Lustgarten, Nino Rosso (Cello); Ann Mason Stockton (Harfe); Bill Miller, Lou Levy (Klavier); Al Viola (Gitarre); Monty Budwig (Baß); Hubert Anderson (Vibes); Alvin Stoller (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Album/LP/CD: My Way (Reprise) erschienen März 1969
CD: The Complete Reprise Studio Recordings (20 CD Box, Reprise) CD 14
sowie auf einer Reihe von Samplern

(2) „Sinatra“ (CBS TV/Budweiser) vom 5.11.1969
aufgenommen in Hollywood (Aufnahmedatum nicht dokumentiert)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Don Costa
Video/Laserdisc/DVD (Warner)

(3) „Muscular Dystrophy Ailment Telethon“ (NBC/Metromedia) vom 6.9.1976
aufgenommen in Las Vegas, The Sahara Hotel (Liveübertragung)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller

(4) CADENA SER-Liveaufnahme vom 25.9.1986
aufgenommen in Madrid/Spanien, Estadio Santiago Bernabeu
Arrangement: Don Costa
The John Flanagan Orchestra (England) geleitet von Bill Miller:
u.a.: Bill Miller (Klavier); Richard Able (Gitarre); Irving Cottler (Schlagzeug)
ausgestrahlt als Radiospecial „Sinatra in Bernabeu“ in Spanien

(5) RAI-Liveaufnahme vom 27.9.1986
aufgenommen in Mailand/Italien, Palatrussardi
Arrangement: Don Costa
The John Flanagan Orchestra (England) geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Bill Miller (Klavier); Richard Able (Gitarre); Irving Cottler (Schlagzeug)
ausgestrahlt im italienischen Fernsehen
Video-VHS: The Voice-The Event (Videoevent) nur in Europa erschienen

(6) CAPITOL-Liveaufnahme vom 29.12.1986
aufgenommen in Las Vegas, The Golden Nugget Hotel & Casino, Theatre Ballroom (erste Show)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
Bobby Scan (Posaune); Bob Pearson (Altsaxophon); Gary Scott (Tenorsaxophon); Kenny Harkins (Klavier); Ron Anthony (Gitarre); Jim Hughart (Baß); Irving Cottler (Schlagzeug).
Erstveröffentlichung/CD: Frank Sinatra Live From Las Vegas (Capitol/EMI) erschienen 26.4.2005

(7) RAI-Liveaufnahme vom 16.6.1987
aufgenommen in Bari/Italien, Teatro Petruzzelli
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Mort Lewis (Saxophon); Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)

(8) RAI-Liveaufnahme vom 17.7.1987
aufgenommen in Rom/Italien, Palauer
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Mort Lewis (Saxophon); Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)

(9) RAI-Liveaufnahme vom 20.6.1987
aufgenommen in Verona/Italien, Arena (open air)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Mort Lewis (Saxophon); Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)

(10) RAI-Liveaufnahme vom 24.6.1987
aufgenommen in Genua/Italien, Palazzo di Sport
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Mort Lewis (Saxophon); Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)

(11) MBS/CAPITOL-Liveaufnahme vom 24.10.1987
aufgenommen in Dallas/Texas, Reunion Arena
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)
ausgestrahlt als Radiospecial, präsentiert von Larry King, am 18.4.1988 und erneut am 18.12.1989
Album/LP: Sinatra-Come Swing With Me (2-LP-set, Mutual Broadcasting System MBS Promo)
(11a) Capitol-Neuabmischung
Bestandteile:
(1) Sinatra-Gesang und Applaus vom 24.10.1987
(2) Orchestertrack-Studioaufnahme vom 18.-19.8.1994, geleitet von Jack Elliot
CD: Sinatra 80th Live In Concert (Capitol) erschienen 14.11.1995

(12) ABC (Australien)-Liveaufnahme vom 9.1.1988
aufgenommen in Brisbane/Australien, Surfer‘s Paradise, Sanctuary Cove
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Bill Miller:
unter anderem: Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)
ausgestrahlt als „The Ultimate Event“ (!) im australischen Fernsehen

(13) WARNER-Liveaufnahme vom 30.11.1988 („The Ultimate Event“)
aufgenommen in Detroit/Michigan, Fox Theatre
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)
Erstausstrahlung im amerikanischen Fernsehen (PBS) am 10.2.1989
Video-VHS: The Ultimate Event (Warner/Kodak) bislang nicht auf DVD erschienen

(14) RAI-Liveaufnahme vom 6.4.1989 („The Ultimate Event“)
aufgenommen in Mailand/Italien, Palatrussardi
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier); Irving Cottler (Schlagzeug)
Ausgestrahlt im italienischen Fernsehen

(15) CBS-Liveaufnahme vom 12.12.1990 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in East Rutherford/New Jersey, The Meadowlands, Brendan Byrne Arena
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt im CBS-Fernsehspecial „Sinatra 75 – The Best Is Yet To Come“ (16.12.1990)

(16) ABC(Australien)-Liveaufnahme vom 6.3.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Melbourne/Australien, National Tennis Centre
Arrangement: Don Costa
The Melbourne Symphony Orchestra geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special „Sinatra – The Final Concert“ im australischen Fernsehen
Video: Sinatra – The Final Concert (ABC) nur in Australien erschienen

(17) TV(Japan)-Liveaufnahme vom 11.3.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Yokohama/Japan, Yokohama Arena
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special im japanischen Fernsehen

(18) RAI-Liveaufnahme vom 26.9.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Pompei/Italien, Teatro Grande (open air)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special im italienischen Fernsehen

(19) NCTV-Liveaufnahme vom 28.9.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Oslo/Norwegen, Spektrum
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special „Sinatra i Oslo“ im norwegischen und dänischen Fernsehen

(20) HR/ARD-Liveaufnahme vom 5.10.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Frankfurt am Main/Deutschland, Festhalle
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special „Frank Sinatra“ im deutschen Fernsehen (erstmals 31.12.1991 ARD)

(21) TV(Irland)-Liveaufnahme vom 9.10.1991 („Diamond Jubilee Tour“)
aufgenommen in Dublin/Irland, The Point
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special im irischen Fernsehen

(22) ONA-Liveaufnahme vom 3.6.1992
aufgenommen in Barcelona/Spanien, Mini Estadi
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special im spanischen Fernsehen

(23) ANTTV-Liveaufnahme vom 9.6.1992
aufgenommen in Athen/Griechenland, Panathinaiko Stadio (=Kallimarmaro)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
Derek Watkins, Tony Fisher, Guy Barker, Marion Childers (Trompete); Marc Nightingale, Deborah Weisz (Posaune); Jamie Talbot, Michael Smith (Saxophon); Vic Ash (Saxophon, Klarinette); Douggie Robinson (Klarinette); Paul Pritchard, Aubrey Bouck (Horn); David Roach, John Ronayne, Homi Kanga, Galina Solodchin, Jim Archer (Violine); Peter Halling (Cello); Julie Allis (Harfe); Bill Miller (Klavier); Ron Anthony (Gitarre); Charles Berghofer (Baß); Gregg Field (Schlagzeug) -
sowie: Allen Elsworth, James Huntringer, Stutch Barak, Bob Geldard, Peter Benson, Gezzy Richards, Bill Reid, George Tuzulund, Robert Firman, Alan Hakin, Julian Tether, Colin Northfield, Daniel Cooklin

ausgestrahlt als TV-Special im griechischen Fernsehen

(24) CAPITOL-Studioaufnahme vom 6.7.1993
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower, Studio A (take 1)
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Patrick Williams:
Frank Szabo, Robert O’Donnell Jr., Conte Candoli, Oscar Brashear (Trompete); Dick Nash, George Bohanon, Dick Hyde (Posaune); George Roberts (Baßposaune); Tom Scott, Richard Mitchell, Bob Cooper, Gene Cipriano, Jack Nimitz (Saxophon; Holzbläser); Gerald Vinci, Harris Goldman, Joseph Goodman, Diana Halprin, Mari Botnick, Ralph Morrison, Don Palmer, Patricia Aiken, Patricia Johnson, Karen Jones, Ann Koons, Michael Ferril (Violine); Carole Mukogawa, Denyse Buffum, Kenneth Burward-Hoy (Bratsche); Gloria Strassner, Anne Goodman, Michael Matthews (Cello); Gayle Levant (Harfe); Bill Miller (Klavier); Ron Anthony (Gitarre); Chuck Berghofer (Baß); Gregg Field (Schlagzeug); Emil Richards, Jerry Williams (Percussion)
unveröffentlicht
(24a) „Duett“ mit Aretha Franklin
Bestandteile:
(1) Sinatra-Soloaufnahme und Orchester vom 6.7.1993 (wie oben)
(2) Aretha Franklin – vocal overdub vom 28.7.1993
unveröffentlicht

(25) CAPITOL-Studioaufnahme vom 12.10.1993
aufgenommen in Hollywood, Capitol Tower, Studio A
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Patrick Williams:
George Graham, Charles Davis, Frank Szabo, Larry Hall, Larry McGuire (Trompete); Dick Nash, Chauncy Welsh, William Elton (Posaune); George Roberts (Baßposaune); Mike Smith, Gary Foster, Gene Cipriano, Bob Tricarico, Daniel Higgins (Saxophon; Holzbläser); Assa Drori, Robert Sanov, Michael Markman, Eve Sprecher, Spiro Stamos, Thi Nguyen, Rhonni Hallman, Francine Walsh, Nicole Bush, Christopher Reutinger (Violine); Renita Koven, Myriam Meyer-Granat (Bratsche); Barbara Hunter, Ernest Ehrhardt (Cello); JoAnn Turovsky (Harfe); Bill Miller (Klavier); Ron Anthony (Gitarre); Chuck Berghofer (Baß); Gregg Field (Schlagzeug); Alan Estes (Percussion)
unveröffentlicht
(25a) „Duett“ mit Gladys Knight (feat. Stevie Wonder)
Bestandteile:
(1) Sinatra-Soloaufnahme und Orchester vom 12.10.1993 (wie oben)
(2) Gladys Knight – Vocal Overdub vom 24.5.1994
(3) Stevie Wonder (Harmonika) – Instrumental Overdub vom 4.10.1994
(4) Neue Instrumentaleinleitung, aufgenommen am 4.10.1994 (Stevie Wonder, Klavier & Harmonika)
Erstveröffentlichung/Album/CD: Duets II (Capitol) erschienen 22.11.1994

(26) TV(Philippinen)-Liveaufnahme vom 28.6.1994
aufgenommen in Manila/Philippinen, Folk Arts Theatre
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
Fertig produziertes TV-Special „Sinatra in Manila“; nicht ausgestrahlt

(27) TV(Japan)-Liveaufnahme vom 20.12.1994
aufgenommen in Fukuoka/Japan, Fukuoka Dome
Arrangement: Don Costa
Orchester geleitet von Frank Sinatra jr.:
unter anderem: Bill Miller (Klavier)
ausgestrahlt als TV-Special „Frank Sinatra In Japan“ am 13.1.1995 im japanischen Fernsehen

Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.