The Main Event

East Of The Sun (And West Of The Moon)

Titel

East Of The Sun (And West Of The Moon)

Text & Musik

Musik & Text von Brooks Bowman

Infos

Davon, einmal ein Stück zu schreiben, daß nur für eine Amateur-Show gedacht war, sich aber dann zu einem weltumspannenden Evergreen mausert, davon träumt wohl jeder Hobbykomponist – und würde es sich doch gleichzeitig wohl nie träumen lassen.

Genau das aber ist mit „East Of The Sun (And West Of The Moon)“ passiert, ein Lied, das vor genau siebzig Jahren an der renommierten amerikanischen Princeton University entstanden ist. Zu den zahlreichen studentischen Clubs dort gehörte der „Triangle Club“, und als man die Aufführung einer kleinen musikalischen Revue mit dem Titel „Stags at Bay“ (zu deutsch etwa „Alleinstehende Männer wehren sich“) plante, schrieb und komponierte eines der Clubmitglieder, ein gerade mal zwanzig Jahre alter Erstsemester namens Brooks Bowman, diesen Song, den er bei der Uraufführung im Universitätstheater auch selbst zu Gehör brachte.

Das Lied war ein solcher Überraschungserfolg, daß sich schon bald verschiedene Bandleader und sogar Hollywood für das begabte Nachwuchstalent zu interessieren begannen. 1936 wurde Bowman ein Job als Filmkomponist in Hollywood angeboten – eine Traumkarriere schien sich anzubahnen. Doch auf der Fahrt dorthin verunglückte Bowman (23) mit seinem Auto tödlich.

So konnte er es nicht mehr erleben, wie sein Lied Ende der Dreißiger Jahre bereits zu einem vielgespielten Swing-Titel bei den national führenden Tanz- und Unterhaltungsorchestern geworden war. Auch Tommy Dorsey gehörte dazu, und schon wenige Wochen, nachdem Frank Sinatra im Januar 1940 zum Dorsey -Orchester gestoßen war, sang „The Voice“ das Lied zum ersten Mal, das in den folgenden zweieinhalb Jahren zu einem ‚Standard‘ von Dorsey -Sinatra werden sollte.

„Schuld“ daran war Sy Oliver (17.12.1910 – 28.5.1988) – heute am 17. Dezember wäre er 94 Jahre alt geworden -, der seit 1939 als Arrangeur und gelegentlich auch als Vokalist bei Dorsey arbeitete, und von dem viele Arrangements für Sinatra aus dieser Zeit stammen. Oliver schrieb für den neu hinzugekommenen Sänger im Februar 1940 ein fetziges Arrangement, das vor allem vom Wechselspiel zwischen Gesang, Trompetensolo und begleitendem Band-Chorus lebte (und noch immer lebt).

Im Februar 1940 sang Sinatra das neu arrangierte Stück erstmals auf der Bühne, bei Dorseys längerem Engagement im legendären „Meadowbrooks“-Nachtklub in Cedar Grove (US-Bundesstaat New Jersey), von wo aus seine Auftritte auch regelmäßig im Radio zu hören waren (= Version #1). Neben Sinatra glänzte Zeke Zarchy als Solist an der Trompete.

Zwei Monate später, im April 1940, spielten Dorsey und Sinatra das Lied dann auch für RCA Victor im Studio ein, diesmal aber nicht mit dem kompletten Orchester, sondern – nach dem Motto „klein aber fein“ – mit einem aus Bandmitgliedern gebildeten Oktett, das sich „The Dorsey Sentimentalists“ nannte und hier erstmals im Plattenstudio in Aktion trat (siehe Besetzungsliste unten). Das hinreißende Trompetensolo steuerte der zwischenzeitlich neu hinzugekommene Bunny Berigan bei, und arrangiert war das ganze wiederum von Sy Oliver (= Version #2). Die Aufnahme erschien als Single bei RCA Victor.

Mit diesem Chart trumpften Dorsey und Sinatra dann in der Folgezeit immer wieder bei ihren Konzerten und auch in diversen Radioshows auf, wobei der Wechsel von Gesang, Trompete und Band-Chor immer wieder variiert wurde, was jeder der vielen aus dieser Zeit erhaltenen Versionen einen immer wieder neuen Reiz verleiht.

Im Mai 1940 war das Lied im Rahmen der großen Sendereihe „America Dances“, die außer auf CBS auch über den Atlantik hinweg in England durch die BBC ausgestrahlt wurde, auch bereits in Europa zu hören (= Version #3), und im Juni 1940 folgten zwei weitere Darbietungen auf NBC in der wöchentlichen Sendung „Carnival de Broadway“ (= Versionen #4 und #5), die damals live vom Dachgarten des Astor-Hotels in New York City außer in USA auch nach ganz Südamerika(!) übertragen wurde. Mit Fug und Recht kann man also davon sprechen, daß „East Of The Sun“ schon 1940 zum Welthit geworden war, dank Sinatra, Dorsey und Sy Oliver.

Nachdem Bunny Berigan wegen seiner Alkoholprobleme (an denen er bald darauf starb) im Spätsommer 1940 das Orchester hatte verlassen müssen, übernahm Ziggy Elman die instrumentalen Solo-Parts, während das Lied weiterhin im Programm blieb und mit seinem Swing die Fans begeisterte. Erhalten (wenn auch bislang nicht alle auf CD erschienen) sind Aufnahmen vom Juli, September und Dezember 1940 (=Versionen #6, #7 und #8) sowie zwei weitere vom März 1941 (= Version #9) und Januar 1942 (= Version #10), alle aus den diversen regelmäßigen Radiosendungen Dorseys, die entscheidend dazu beitrugen, daß Frank Sinatra in dieser Zeit zu Amerikas populärstem Sänger geworden ist.

Nach seinem Ausscheiden bei Dorsey 1942 arbeitete Sinatra nurmehr sporadisch mit Sy Oliver zusammen, und „East Of The Sun“ verschwand einstweilen aus seinem Repertoire. Im Frühjahr 1961 aber fanden die beiden sich wieder zusammen, als Sinatra bei Reprise sein Tributalbum für Dorsey „I Remember Tommy“ aufnahm und dafür Sy Oliver als Arrangeur und Orchesterleiter verpflichtete.

Oliver versammelte eine große Big-Band im Studio, in der es an Prominenz nur so wimmelte – genannt seien nur die Trompeter Al Porcino und Conte Candoli, der Posaunist Milt Bernhart, der Klarinettist Abe Most oder der Bassist Joe Comfort –, und natürlich gehörte neben vielen anderen Erfolgen der Dorsey-Zeit auch „East Of The Sun“ zu den Liedern, die Sinatra zum alten Chart von Sy Oliver neu einspielte (= Version #11). Die LP, im Oktober 1961 erschienen, wurde zu einem von Sinatras erfolgreichsten Alben der Reprise-Zeit, blieb insgesamt 42 Wochen in den Billboard-Charts und kletterte dort bis an Position 3. Es ist übrigens das einzigste Sinatra-Album nach 1953 überhaupt, das außer auf LP auch *komplett* auf einzelnen 45er-Singles zu je zwei Songs erschienen ist; „East Of The Sun“ erschien als Rückseite von „I’m Getting Sentimental Over You“ .

Die Reprise-Aufnahme ist bestechend, aber auch die frühen Versionen sind allesamt meisterlich, nicht zuletzt auch wegen der großartigen Musiker, die „East Of The Sun“ hier zum Evergreen der Swing-Ära werden lassen. Neben der Studioaufnahme von 1940 ragt meines Erachtens nach vor allem die Radioversion mit Bunny Berigan von Anfang Juni 1940 (#4) heraus, die jüngst auf der BMG/Bluebird-CD „Young Blue Eyes – Birth Of The Crooner“ herausgekommen ist.

2015 wurde eine Radioaufnahme vom 12.12.1940 von "Fame and Fortune" auf dem Columbia-Box-Set "Frank Sinatra: A Voice On Air (1935-1955)" veröffentlicht!

Übersetzung

Östlich der Sonne
und westlich vom Mond,
werden wir uns ein Traumhaus der Liebe bauen, Schatz.

Nah bei der Sonne am Tag,
nahe beim Mond in der Nacht,
werden wir ganz wunderbar leben, Schatz,
wenn wir im blassen Mondschein unsere Liebe leben.

Nur Du und ich,
auf immer und ewig:
Die Liebe wird nicht sterben,
so werden wir es halten!

Oben unter den Sternen werden wir
die Harmonie des Lebens zu einem wunderbarem Lied finden,
östlich der Sonne
und westlich vom Mond.

© Bernhard Vogel für Sinatra - The Main Event 2005

Diskographie:

(1) „Tommy Dorsey & His Orchestra“ (NBC Radio) vom 24.2.1940
aufgenommen in Cedar Grove/New Jersey, The Meadowbrooks
Arrangement: Sy Oliver
Vokalbegleitung: Band Chorus
Trompetensolo: Zeke Zarchy
Orchester Tommy Dorsey:
Zeke Zarchey, Jimmy Blake, Lee Castle (Trompete); Tommy Dorsey, Ward Silloway, Lowell Martin (Posaune); Fred Stulce, Les Robinson (Altsaxophon); Babe Russin, Paul Mason (Tenorsaxophon); Johnny Mince (Tenorsaxophon, Klarinette); Benny Heller (Gitarre); Gene Traxler (Baß); Bob Kitsis (Klavier); Buddy Rich (Schlagzeug)
CD: Learn To Croon (Buddha Records)
CD: Frank Sinatra Volume 3 (Masters Of Jazz) track 8

(2) RCA VICTOR-Studioaufnahme vom 23.4.1940
aufgenommen in New York City, RCA Victor Studio 2
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Bunny Berigan
Vokalbegleitung: Band Chorus
The Dorsey Sentimentalists:
Bunny Berrigan (Trompete); Tommy Dorsey (Posaune); Johnny Mince (Klarinette); Fred Stulce (Altsaxophon); Joe Bushkin (Klavier); Clark Yocum (Giatrre); Sid Weiss (Baß); Buddy Rich (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Single: East Of The Sun/Head On My Pillow (78rpm Single, RCA Bluebird B10726) erschienen 1940
Erstveröffentlichung/LP: Fabulous Frankie (10-inch-LP, RCA Victor) erschienen 1954
LP: The Dorsey/Sinatra Sessions (6-LP-set, RCA) LP 2
CD: All Time Greatest Hits Vol. 2 (RCA)
CD: Frank Sinatra Volume 2 (Masters Of Jazz)
CD: The Song Is You (5-CD-Box, RCA/BMG) CD 1

(3) „America Dances“ (CBS Radio, USA & BBC Radio, England) vom 28.5.1940
aufgenommen in New York City, Hotel Astor, Astor Roof (Dachgarten)
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Bunny Berigan
Vokalbegleitung: Band Chorus
Orchester Tommy Dorsey:
Bunny Berigan, Jimmy Blake, Ray Linn, John Dillard (Trompete); Tommy Dorsey, George Arus, Lowell Martin, Les Jenkins (Posaune); Fred Stulce, Hymie Shertzer (Altsaxophon); Johnny Mince (Altsaxophon, Klarinette); Babe Russin, Paul Mason, Don Lodice (Tenorsaxophon); Joe Bushkin (Klavier); Clark Yocum (Gitarre); Sid Weiss (Baß); Buddy Rich (Schlagzeug)
CD: Frank Sinatra Volume 3 (Masters Of Jazz) track 21

(4) „Carnival de Broadway“ (NBC Radio) vom 5.6.1940
aufgenommen in New York City, Hotel Astor, Astor Roof (Dachgarten)
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Bunny Berigan
Vokalbegleitung: Band Chorus
Orchester Tommy Dorsey:
Bunny Berigan, Jimmy Blake, Bob Cusumano, Leon Debrow (Trompete); Tommy Dorsey, Dave Jacobs, Les Jenkins (Posaune); Fred Stulce (Altsaxophon); Johnny Mince (Altsaxophon, Klarinette); Paul Mason, Don Lodice (Tenorsaxophon); Joe Bushkin (Klavier); Al Avola (Gitarre); Sid Weiss (Baß); Buddy Rich (Schlagzeug)
CD: Young Blue Eyes – Birth Of The Crooner (BMG Bluebird)

(5) „Carnival de Broadway“ (NBC Radio) vom 26.6.1940
aufgenommen in New York City, Hotel Astor, Astor Roof (Dachgarten)
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Bunny Berigan
Vokalbegleitung: Band Chorus
Orchester Tommy Dorsey

(6) „Tommy Dorsey & His Orchestra“ (NBC Radio) vom 20.7.1940
aufgenommen in New York City, Hotel Astor, Astor Roof (Dachgarten)
Arrangement: Sy Oliver
Vokalbegleitung: Band Chorus
Orchester Tommy Dorsey

(7) „Tommy Dorsey & His Orchestra“ (NBC Radio) vom 14.9.1940
aufgenommen in Columbus/Ohio, WCOL
Arrangement: Sy Oliver
Vokalbegleitung: Band Chorus
Orchester Tommy Dorsey

(8) „Fame and Fortune“ #9 (NBC Radio/Nature’s Remedies) vom 12.12.1940
aufgenommen in Hollywood, WEAF Radio Station
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Ziggy Elman
Orchester Tommy Dorsey
Chuck Peterson, Ray Linn, Clyde Hurley, Ziggy Elman (Trompete); Tommy Dorsey, George Arus, Les Jenkins, Lowell Martin (Posaune); Fred Stulce, Heinie Beau (Altsaxophon); Don Lodice, Paul Mason (Tenorsaxophon); Johnny Mince (Altsaxophon, Klarinette); Joe Bushkin (Klavier); Clark Yocum (Gitarre); Sid Weiss (Baß); Buddy Rich (Schlagzeug)

(9) „Tommy Dorsey & His Orchestra“ (NBC Radio) vom 23.8.1941
aufgenommen in Toronto/Kanada, Canadian National Exhibition
Arrangement: Sy Oliver
Trompetensolo: Ziggy Elman
Orchester Tommy Dorsey

(10) „Tommy Dorsey & His Orchestra“ (NBC Radio) vom 12.1.1942
aufgenommen in Hollywood, Palladium Ballroom
Arrangement: Sy Oliver
Orchester Tommy Dorsey

(11) REPRISE-Studioaufnahme vom 3.5.1961
aufgenommen in Hollywood, United Recorders Studios (take 3ic6)
Arrangement: Sy Oliver
Orchester geleitet von Sy Oliver:
Al Porcino, Conte Candoli, Jimmy Zito, Ray Linn (Trompete); Dick Noel, Bob Pring, Milt Bernhart (Posaune); Ken Shroyer (Baßposaune); George Price (Horn); Willie Schwartz, Abe Most, Plas Johnson, Bill Usselton, Joe Koch (Saxophon; Holzbläser); Lou Klass, Erno Neufeld, Marshall Sosson, Arnold Sukonick, Arnold Belnick, Anatol Kaminsky, James Getzoff, Gerald Vinci, Lennie Malarsky, Victor Arno, Marvin Limonick (Violine); Paul Robyn, Alex Neiman, Stanley Harris (Bratsche); Edgar Lustgarten, Justin DiTullio, Ray Kramer (Cello); Kathryn Julye (Harfe); Bill Miller (Klavier); Al Viola (Gitarre); Joe Comfort (Baß); John Markham (Schlagzeug)
Erstveröffentlichung/Single: I’m Getting Sentimental Over You/East Of The Sun (Reprise) erschienen September 1961
Album/LP/CD: I Remember Tommy (Reprise) zuerst erschienen Oktober 1961
CD: The Complete Reprise Studio Recordings (20-CD-Box, Reprise) CD 2







Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung nicht gestattet ist. Wir freuen uns aber darüber, wenn unsere Artikel und unsere Webseite im Internet und sozialen Medien geteilt werden!

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage durch uns (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.