The Main Event

The Very Best Of Frank Sinatra

The Very Best Of Frank Sinatra
Veröffentlichung: 1992
Label: Reprise/ Warner

Disk: 1
1. Stardust
2. A Foggy Day
3. Let's Fall In Love
4. The Girl Next Door
5. Old Devil Moon
6. The Way You Look Tonight
7. Fly Me To The Moon (In Other Words) (Count Basie And His Orchestra)
8. Nice Work If You Can Get It (Count Basie)
9. I Get A Kick Out Of You
10. Come Rain Or Come Shine
11. Please Be Kind (Count Basie)
12. Don'cha Go 'Way Mad
13. They Can't Take That Away From Me
14. In The Wee Small Hours Of The Morning
15. I've Got You Under My Skin
16. Let's Face The Music And Dance
17. Come Fly With Me
18. My Kind Of Town
19. Luck Be A Lady
20. The Best Is Yet To Come (Count Basie)

Disk: 2
1. It Was A Very Good Year
2. All Or Nothing At All (Don Costa)
3. Night And Day (Don Costa)
4. Nancy (Nelson Riddle) (1963)
5. Young At Heart (Nelson Riddle)
6. Love And Marriage
7. All The Way
8. Witchcraft (Nelson Riddle)
9. The Tender Trap (Love Is) (Count Basie)
10. The Second Time Around (Nelson Riddle) (1960)
11. Pocketful Of Miracles
12. Softly, As I Leave You (The Very Best Of/The Complete Reprise)
13. Strangers In The Night
14. Summer Wind
15. That's Life
16. Something Stupid (with Nancy Sinatra)
17. Wave
18. My Way
19. Theme From New York, New York
20. Put Your Dreams Away

Watertown

Watertown

Mit „Watertown“ verlässt Sinatra bekannte Wege. „Watertown“ ist weder ein Concept-Album, noch handelt es sich um ein Album, das einen richtigen Hitsong besitzt.

„Watertown“ erzählt eine richtige Geschichte vom Anfang bis zum Ende. Ursprünglich war „Watertown“ als TV-Serie geplant. Das Projekt wurde jedoch gekippt und übrig blieb das Album. Bob Gaudio, der Autor des Buches: „Eigentlich sollte es ein TV-Special werden. Es ist die Geschichte einer Kleinstadt und die Geschichte über das Leben und das Leiden eines Mannes. Das Konzept schlug nicht ein und schließlich wurde eine LP daraus, die viele nicht verstanden haben.“ Tatsächlich schaffte das Album nur Platz 101 in den Billboard-Charts.

Wer sich jedoch die Mühe macht der Geschichte zu folgen (Alle Texte befinden sich auf Frank Sinatra - The Main Event), wird in „Watertown“ ein wunderbares Album mit schönen Songs entdecken. „For a while“ ist vielleicht der herausragende Songs auf dem Album, jedoch ist kein einziger Song unterdurchschnittlich. In „Michael and Peter“ singt Sinatra als liebevoller Vater und „Elisabeth“ ist eine wunderbare Ballade.

Auf der CD-Ausgabe von 1994 befindet sich auch der Song „Lady Day“, der sogar für „Watertown“ geschrieben wurde. Sinatra fand, dass der Song eine wunderbare Hommage an seine Lieblingssängerin Billie Hollyday sei. Den Autoren Bob Gaudino und Jake Holmes war jedoch nicht bewusst, dass Billie Hollyday auch den Spitznamen „Lady Day“ hatte. Letztendlich wurde der Song vom Album gestrichen und Sinatra nahm ihn erneut für „Sinatra and Company“ mit einem Don Costa Arrangement auf. Der neuere Song ist nicht nur um Klassen besser, als die erste Aufnahme, sondern ist auch DER herausragende Song auf dem Album „Sinatra and Company“.

Anzumerken sei jedoch die schlechte Tonqualität des Albums. Sowohl Warner (Reprise), als auch Columbia und Capitol digitalisieren, was das Zeug hält. Es wäre langsam an der Zeit auch das Rauschen aus „Watertown“ zu digitalisieren....

© Andreas Kroniger für Frank Sinatra - The Main Event

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.